2 JUNE 2018

DREAM HOLIDAY IN MYKONOS


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home, LIFESTYLE, MAY | 0
Zurück aus dem Mykonostraumurlaub schweife ich immer wieder ab. Meine Gedanke kreisen um diese Traumstrände, das wunderschöne Wetter und die Sorglosigkeit, die mich dort umgab. Es waren wirklich einer meiner schönsten Ferien, die ich dazu noch mit meiner besten Freundin erleben durfte. Wir verbrachten 1 Woche im Dreamboxhotel, welches seinem Namen mehr als gerecht wird! Wir sind immer noch schockverliebt. Es liegt in einer sehr ruhigen Gegend, etwas außerhalb. Auch mit 17 Zimmern dominiert eine ruhige, angenehme Stimmung rumd um die kleingehaltene Traumbox.
Genau, was wir suchten. Unser Zimmer war ebenfalls kompromislos nach unserem Geschmack eingerichtet und wir fühlten uns auf Anhieb wie zu Hause. Das Personal war so herzlich und lieb und gab uns ununterbrochen zu Spüren, willkommen zu sein. Etwas, was ich an Leuten generell sehr zu schätzen weiss. DAS Highlight war aber das Frühstück! Dagegen kommt nichts an. Jede Konkurrenz geht sang- und klanglos unter.
Ich kann es fast nicht in Worte fassen und wenn ich nur daran denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Es war einfach GÖTTLICH. Noch nie nie habe ich annähernd sooo lecker gefrühstückt! Frische Pancakes mit Ahornsirup, Waffeln, French Toast, das bekannte Greekjogurt, Schokocreme mit Nüssen, Toastbrot mit Ei und Speck, die Menükarte war gespickt mit Leckereien und für jeden Geschmack war etwas dabei. Dazu kam, das wir dies  jeden Morgen zur atemberaubenden Kulisse, zu uns nehmen durften. Abend’s konnten wir kaum schlafen vor lauter Vorfreude aufs bevorstehende Frühstück und ertappten uns manchmal sogar wie wir im Bett lagen und die Menükarte durchstöberten *grins*. Das Essen konnte man sich auch auf’s Zimmer bestellen lassen, was total meinem Gusto entsprach- Frühstück im Bett! (Mein erstes Mal übrigens) ;-). Natürlich konnten wir es uns nicht entnehmen lassen und schossen ein „breakfast in bed“ Foto, dass auf Instagram zu sehen ist. Also wie Ihr hört, kann ich fast nicht mehr aufhören von meinem Urlaub zu schwärmen. Ausserdem hat das Hotel eine perfekte Lage und so erreicht man in nur 10 Gehminuten den wunderschönen Ornos Beach, an dem wir die meiste Zeit unsere Seelen baumeln liessen. Mehr als drei Stunden konnten wir trotzdem nicht auf der faulen Haut liegen, da wir beide Hummeln im Hintern haben und immer den Drang verspüren etwas unternehmen zu müssen. Uff, Ein Glück ticken wir da beide gleich. So waren wir viel zu Fuss unterwegs und wenns Abends nach Mykonos in die Stadt ging, nahmen wir das Taxi, dass sich von unserem Standort aus mit 10 Euro auch noch leisten liess. Das malerische Städtchen Mykonos ist ein wahres Bijou. Die engen Gässlein laden zum Bummeln und Shoppen ein. Viele unglaublich süsse Schmuckläden, in denen man schnell die mal Zeit vergisst ;-). Gut Essen kann man wirklich überall. Am Besten ist es, man setzt sich einfach in ein süsses Lokal. Was ich Euch allerdings empfehlen kann, ist Niko’s Taverne. Eine typisch griechische Taverne mit allem, was das Herz begehrt. Bei einem Drink oder einem Café den Sonnenuntergang geniessen, könnt Ihr im pittoresken Stadtteil Little Venice gleich am Wasser mit Blick auf die berühmten fünf Mühlen. Eine Traumstimmung und auf jeden Fall einen Besuch wert. Für Ice Cream Junkies ist der Besuch bei Kayak ein Muss! Das leckerste und eindeutig fotogenste Eis mit schwarzem Cornet. Wie cool ist das denn bitteschön?! Natürlich mussten da gleich ein paar Fotos geschossen werden. Und als wir unsere Streetstyle Bilder in den Gassen Mykonos knipsten, trafen wir auf einen Fotografen aus Hawaii und hatten gleich eine kleine Foto Session, was ziemlich cool war! Ausserdem bietet Mykonos wunderschöne Strände, die allerdings besser bzw. nur mit dem Auto oder Roller erreicht werden können. Also  mieteten wir einen Tag lang ein Auto und fuhren quer durch die Insel und kamen manchmal fast nicht den Berg hinauf mit unserem kleinen Fiat, eine kurze Zitterpartie also inbegriffen. Die Insel hat  wirklich eine Auswahl an wunderschönen Stränden wie Scorpios, Paraga Beach und Agia Anna, die wir alle besichtigt haben.
So, das waren sie, meine Mykonos Storys und Tipps! Ich hoffe, ich konnte Euch einen Einblick in die Trauminsel verschaffen und wer weiss, vielleicht verbringt Ihr Euren nächsten Urlaub auf dem wunderschönen Mykonos!

9 MAY 2018

SPRING IS HERE


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home, LIFESTYLE, MAY | 0
Wenn ich an meinen freien tagen vor zehn Uhr aufstehe, kurze Zeit später mit einem leckeren Frühstück,
ein Buch lesend im Garten gesichtet werde, kann das nur eines bedeuten: Der Frühling ist da!
Für mich als Langschläfer ist es eine Glanzleistung, am für mich frühen Morgen in den Tag zu starten. Wie überall und immer hängt dies natürlich aber von der Gesamtsituation ab :-). Nichts motiviert mich mehr als diese Temperaturen, die wir endlich geniessen dürfen!
Aber auch das shooten macht wieder richtig Spass und man steckt voller wiedergefundener Energie und innovativen Ideen. Eine neue Jahreszeit bringt auch Lust auf Neues.
Besonders zu dieser Zeit, mag ich es, Weiss-, oder Cremetöne zu tragen. In bin ein riesiger Fan von Komplett-Looks, bestehend aus einer Farbe. Daher setze ich auf Keypieces, die die Basis für viele Looks sind. Durch’s Stöbern im Netz stiess ich bei Esprit auf diese unglaublich tolle cremefarbene Cropped-Hose mit Gürtel. Dazu das passende Oberteil und diesen taillierten Blazer, der mir als Blazersuchti natürlich sofort ins Auge stach. Ausserdem sind die aktuellen Temperaturen perfekt für Lace Bralettes. Eine simple weisse Bluse, unter der ein dunkler Bralette hervorblitzt, wirkt besonders cool. Oder auch in Kombination mit dieser dazu passenden dunkelblauen, taillenhohen Hose und dazu bloss einem Blazer drüber. Mhhh ich glaube, dass ein oder andere Teil zieht noch bei mir ein. Frau muss schliesslich ihre Garderobe stets erweitern *grins*.

1.Blouse: Esprit /  2.Trousers: Esprit /  3.Blazer: Esprit /  4.Trousers: Esprit /  5.Lace-Bra: Esprit 

21 DECEMBER 2017

PAMPERING MOMENTS WITH RITUALS


LIFESTYLE
Eingetragen bei: 2017, BEAUTY, DECEMBER, home, LIFESTYLE | 0
Könnt ihr Euch noch daran erinnern, wie ihr als Kind die Tage gezählt habt, den ersten Weihnachtstag sehnlichst erwartend.
Euer Wunschzettel wurde da natürlich schon längst für’s „Christkindli“ zurecht gelegt. Der selbtgemachte Adventskalender von Mama versüsste uns jeden Tag des Monats Dezember.  Das Aufstehen für die Schule fiel plötzlich leichter *grins*. Meine Mama macht mir sogar heute noch einen Adventskalender, allerdings mit vier Geschenken. Für jeden Adventssonntag ein Geschenk. Wie süss ist das denn?! Diesen Sonntag wird schon das vierte Geschenk geöffnet und abends sitzen wir schon mit unseren Liebsten um den liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum und trällern unsere alljährlichen Liedchen. Es ist Weihnachten!!!
Unglaublich, wie die Zeit rast! Apropos Geschenke. Seid ihr noch auf der Suche nach einer Geschenkidee, oder gehört ihr zu jener Sorte, die schon längst eingedeckt sind? Ich mach mir meine Gedanken ja sehr frühzeitig. So komme ich nie in diesen „Weihnachtsstress“ und kann mich entspannt zurücklehnen und meine unter Druck stehenden geschenkesuchenden Mitmenschen beobachten.
Ihr möchtet Eure Liebsten ein wenig verwöhnen?
Wie wäre es mit den herrlich riechenden Produkten von Rituals? Ich persönlich bin ein Fan davon! Egal welche Linie, sie schmecken alle so wahnsinnig gut! Und wenn man sie einmal in sein Leben gelassen hat, möchte man es nicht mehr missen. Das tönt etwas dramatisch, ich weiss. Doch ich neige zur Dramaturgie, wenn ich für etwas schwärme. Was hier definitiv der Fall ist! *grins*
Und wie sagt man so schön: Das Glück findet man in den kleinsten Dingen. Somit wünsche ich Euch wundervolle und besinnliche Weihnachten. Geniesst die Feiertage mit Euren Liebsten und bis nächstes Jahr! Küsschen Eure Dominique

Body Cream: Rituals

Shower Gel: Rituals

Fragrance Sticks: Rituals 

31 AUGUST 2017

NEW SEASON


LIFESTYLE
Eingetragen bei: 2017, AUGUST, CATEGORIES, home, LIFESTYLE | 0
Juhu, der Startschuss für die neue Saison ist gefallen.
Während wir noch unsere Sommerkleidchen ausführen und natürlich unsere Bräune ein wenig zeigen dürfen – jetzt noch frisch gebräunt aus den Ferien, dachte ich mir schon daran, eine H/W Liste mit Musthaves zu erstellen, um Euch frühzeitig auf den Herbst vorzubereiten. Frau kann nicht früh genug damit anfangen, stimmt’s? In den Läden hängen schon die ersten H/W Kollektionen. Als Bloggerin möchte ich die Gelegenheit natürlich nutzen, um frühzeitig die neusten Trends zu entdecken. Ich liebe das! Fast so, wie ein kleines Kind in der Spielzeugabteilung. Ich bin sowieso jemand, der Neues liebt! Dennoch muss ein Trend mir sofort ins Auge springen und mich in Schnappatmung versetzen. Wenn einem dann noch unzählige Outfit Kombinationen durch den Kopf brodeln, dann muss das gute Stück nur noch passen! Aber was inzwischen immer wie wichtiger für mich wurde, es muss zeitlos, sprich langlebende Mode sein. Stücke an denen ich mich über einen längeren Zeitraum erfreue, die mich immer wieder aufs Neue zum Strahlen bringen und so häufig zum Einsatz kommen. Wie z.B. eine tolle weisse Oversize Bluse, die zu den wichtigsten Basics gehört und einfach jeder im Schrank haben sollte. – Ein Stück das nicht zeitloser sein kann. Oder ein schlichtes schwarzes Shirt in guter Qualität und optimalem Sitz – meins von Acne trag ich sicher jede Woche einmal und ich würde es nie mehr hergeben. Meine Proenza Schouler Tasche ist
das allerbeste Beispiel für mich. Sie hat die perfekte Grösse für den Alltag, unglaublich zeitlos und ist schwarz, was sowieso immer passt! Lieber gebe ich etwas mehr für gewisse Dinge aus und habe dafür länger Freude daran. So zurück zu den H/W Trends 2017. Durchs viele rumstöbern in den Geschäften, sowie Online und Magazinen, wird klar, diesen Herbst wirds einem wahrlich warm ums Herz. Rot ist die unbestrittene Trendfarbe der H/W Saison und war auf fast allen Laufstegen zu sehen. Man spricht von einem eher satten, kräftigen rot. Aber auch bordeaux, rosa, beigebraun, blau, lila, gelbgrüb, orange und Pfirsichtöne sind vertreten. Für die ruhigeren unter uns gibts helle Brauntöne und grau. Eines ist klar: Es wird bunt! Schauen wir mal, ob meine Musthave-Liste auch demensprechend ausfällt. Was die Muster betrifft, sieht man wieder vermehrt Karos. Ausserdem boomt der 70S-Sport-Look gerade so extrem und Marken wie Fila erleben ihr Revival. Von den 60er bis zu den 90er sieht man jetzt alles. Retro-Mode ist definitiv back! Und ich liebe es! Durchs Stöbern im Netz, stiess ich auf diese unglaublich coole rote Bomberjacke von Esprit. Ist die nicht wahnsinnig cool?! Und wie ihr wisst, ist rot DIE Trendfarbe der Saison! Ausserdem hat es mir die Marke Fila ein wenig angetan. Eigentlich ist das nicht so mein Stil, dieser Skater-Look aber kombiniert mit einer Culotte oder ein paar eleganten Trackpants könnte ich mir das gut vorstellen. Apropos Trackpants: Ich liebe sie ja und besitze schon einige, aber dieses Stück von Esprit hat es mir sofort angetan. Die Kombi von schwarz und grün – perfekt! Dazu ein paar coole Sneakers zb. das Klassiker- Modell von Reebok, mit dem Ihr jetzt wieder voll im Trend seit. Ach, ich glaube, ich habe mich in diese Retro-Mode verliebt!

1.Bomber: Esprit / 2.Trackpants: Esprit / 3.Shoes: Reebok / 4.Shirt: Esprit /

5.Bag: Saint Laurent / 6.Sweater: Fila

29 JUNE 2017

THE RITUAL OF HAMMAM – AT HOME


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home, JUNE, LIFESTYLE | 0
Der erste Schritt beginnt mit der Black Soap.
Eine schwarze Seife aus Eukalyptus und reinem Olivenöl. Die Haut wird porentief gereinigt und die toten Hautzellen werden gelöst. Ein unglaubliches Gefühl umgibt Eure Körperhülle nach der Anwendung. So weich,
ja gar schon samt fühlt sich eure Haut an. Zugleich wird diese auf den nächsten Schritt- das Peeling- optimal vorbereitet.
Schritt 2:
Hot Scrub. Ein Peeling, welches einfach nur herrlich erfrischend duftet,
bestehend aus Meersalz, Ingwer und Eukalyptus. Der Ingwer wärmt auf spürbare Weise den Körper und der Eukalyptus wirkt sehr erfrischend und weckt zugleich. Natürlich beteiligt sich auch das Meersalz an diesem Wohlfühlprozedere. Es reinigt die Haut gründlich und sanft. Ausserdem wird die Müdigkeit durch dieses Peeling gelindert und kann sogar, Ihr glaubt es kaum, die Laune verbessern.
Schritt 3:
Weiter geht’s mit dem Lehmpeeling. Eine dünne Schicht wird aufgetragen und soll 2 Minuten Einwirkungszeit geniessen. Die Haut wird intensiv gereinigt, so dass Ihr Euch gleich viel sauberer und weicher anfühlt. Ich fühlte mich danach sooo frisch und rein.
Das mineralreiche Rhassoul und der Eukalyptus wirkt sehr belebend. Dieses Peeling kann aber auch einzeln als Körpermaske verwendet werden.
Schritt 4:
Ein Shower Gel, das Ihr Euch stundenlang einreiben könntet, so gut riecht es! Es regt an und beruhigt zugleich.
Ausserdem sorgt es für eine angenehme und schonende Reinigung. Bei diesem heißen Wetter kann ein solch erfrischender Duschschaum doch echt Wunder bewirken oder zumindest fühlt es sich wie ein kleines Wunder an.
Schritt 5:
Zu guter Letzt darf natürlich das Wichtigste, die Body Cream, nicht fehlen. Die Haut wird mit genügend Feuchtigkeit versorgt und lässt sie erstrahlen. Angereichert wird sie durch Rosmarin und Eukalyptus, der ein fester Bestandteil dieses Reinigungsritual ist.
Ich bin so begeistert von dieser Serie und fühle mich nach diesem Ritual wie ein neuer Mensch! Meine Haut fühlt sich so wunderbar weich an und ich dufte einfach nur herrlich. Ausserdem umgibt ein Duft das Haus, er könnte nicht schöner sein. Mit diesen Produkten verwandelt Ihr Euer Zuhause in eine Wohlfühloase.

1. Black Soap: Rituals

2. Hot Scrub: Rituals

3. Body Mud: Rituals

4. Shower Gel: Rituals

5. Body Cream: Rituals

(Hammam Collection)

Location: My Home

Photography: Sharon Stucki

In freundlicher Zusammenarbeit mit Rituals.

2 APRIL 2017

SPRING FEELING


LIFESTYLE
Eingetragen bei: APRIL, home, LIFESTYLE | 0

Langsam aber sicher wird es endlich wirder wärmer. Im Garten kann schon ein erstes Spriessen der Maiglöckchen bestaunt werden. Morgens werden wir sanft von den ersten Sonnenstrahlen geweckt – da fällt uns das aufstehen doch gleich viel leichter. Yaaay! Der Frühling ist da! Wie ich diese Zeit vermisst habe! Auch outfittechnisch wird es wieder aufregender und facettenreicher. Die dicken Pullover und Mäntel dürfen wir in die hinterste Ecke unseres Kleiderschranks verbannen und uns ganz der Frühlingsmode widmen. Gerade in der kalten Jahreszeit bleibt dann schon mal die Motivation aus, neue Looks zu kreieren. Sobald dann die Temperaturen steigen, bin ich dafür umso motivierter und voller Lust und Inspiration, mich in neue Outfit-Kombinationen zu schmeissen. Die Ideen überschlagen sich regelrecht in meinem Kopf und es schwirren sooo viele neugesehene Trends in ihm drin. Ich bin voller Tatendrang, all diese euch zu präsentieren. Sicherlich gibt es unter Euch auch den ein oder anderen, dem dies nicht ganz fremd erscheint. Nun geht es auch darum, die Sommereinkäufe zu erledigen.
Also was gibt es denn schöneres, als den ganzen Sonntag im Gammellook zu Hause zu verbringen und sich durch etliche Onlineshops zu stöbern? Ja auch solche Sonntage müssen doch mal sein und tun uns einfach verdammt gut! So stolperte ich über die Denim Kollektion von Esprit, die mir sofort ins Auge sprang! Wow was für eine Auswahl! Viele tolle Kleider, Jups und Blusen im Denim Stil. Und diese coole Lederjacke, ist die nicht ein Traum!? Das perfekte Stück für den Übergang, die ich mit ein paar Joggerpants und Slippers oder weissen Sneakers kombinieren würde und dazu die J.W Anderson Bag, die schon länger ganz oben auf meiner Wishlist steht. Jaa, das ein oder andere Teil zieht bestimmt bald bei mir ein ;-). Wie sieht es bei Euch aus. Seid Ihr auch schon im Frühjahrsrausch?

1. T-Shirt: Gucci / 2. Bag: J.W. Anderson /  3. Off-Shoulder Top: Esprit / 4. Slippers: Esprit / 5. Perfume: Maison Margiela / 6. Track pants: Esprit / 7. Skirt: Esprit / 8. Hat: Huthaus / 9. Bangle: Esprit (similar) / 10. Chain: Esprit (similar) / 11. Leather Jacket: Esprit

14 FEBRUARY 2017

MEMORABLE MOMENTS


LIFESTYLE
Eingetragen bei: FEBRUARY, home, LIFESTYLE | 0

Könnt ihr Euch noch an diese tollen Zeiten erinnern, wo die kalten Sonntage gemeinsam mit der Familie zu Hause verbracht wurden? Die Erinnerung beinhaltet für mich immer heissen Kakao, das lodernde Feuer des Cheminées, Kuschelsocken und Fotos. Die alten Fotoalben wurden rausgekramt und stundenlang begutachtet und oftmals auch belächelt. Am meisten kriegen wir alle doch wegen der Frisuren und Kleidung ab, die wir damals trugen.
Ab und zu kam einen Vorwurf an die Eltern, warum die mich denn so überhaupt aus dem Haus liessen.
Ja die guten alten Zeiten. Ich liebte diese Tage! Ich möchte keinen missen.
Leider nimmt man sich heut zu Tage nicht mehr die Zeit, Foto für Foto zu entwickeln oder auszudrucken und dann ins Fotoalbum zu kleben, geht es doch ratzfatz auf dem elektronischen Weg.
Aber Hand aufs Herz. Das ist doch nicht das Gleiche. Das Gefühl, ein Fotoalbum in der Hand zu halten und Seite für Seite zu blättern. Die Fotos auf dem PC gehen oft vergessen, abgesehen davon, dass es auch unpersönlicher ist.
Auch wenn es unter Euch noch Leute gibt, die ihre Fotos noch beim Fotogeschäft entwickeln lassen, klebt man sie dann schlussendlich doch nicht in das Fotobuch, weil man einfach nie die Zeit dafür findet. Trotzdem möchte ich meine schönsten Momente in einem Fotoalbum festhalten. Und so stöberte ich einwenig im Netz, auf der Suche nach etwas Individuellem und wurde sofort auf den Colorfotoservice aufmerksam. Dies ermöglicht uns, unser persönliches Fotobuch zu gestalten – ganz einfach mit der Cewe- Software. So erhaltet ihr Euer Fotoalbum auf bequemsten Wege gedruckt und bis vor die Haustüre geliefert.
Ist das nicht wahnsinnig toll? Zudem habt Ihr die Möglichkeit, Eure Lieblingsbilder Monat für Monat in einem Fotokalender festzuhalten oder auch Grusskarten und Wandbilder mit Euren Bildern selbst zu gestalten. Ich kann meine Begeisterung kaum in Worte fassen! Hören wir nun auf zu reden und fangen stattdessen an, die Bilder das festgehaltene Glück verewigen zu lassen.