30 SEPTEMBER 2019

DER HERBST HÄLT EINZUG


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, SEPTEMBER | 0

 So langsam spüren wir die Vorboten dieser Jahreszeit. Die langen, gemütlichen Sommernächte sind vorbei und die Temperaturen spürbar gesunken.
Ich liebe diese Übergangssaison und das Naturschauspiel, welches sie mit sich bringt. Aber vorallem auch das modische Auge bekommt interessante Vielfältigkeit geboten. Strick, Cashmere, Merinowolle, der Wunsch nach allerlei wärmendem und kuscheligen Material steigt. Ich bin sowieso ein Liebhaber von Cashmere. So zieht jedes Jahr der ein oder andere Pullover neu bei mir ein. Besonders mag ich die klassischen, dezenten Modelle wie Rollkragen oder Rundhals in neutralen Tönen. Ja, Cashmere macht süchtig. Hat Frau mal einen, will sie nichts anderes mehr. Cashmere ist kuschelig, warm und dazu sehr elegant und exklusiv – Synonyme für zeitlosen Luxus. Ein bisschen Luxus braucht das Gemüt auch ab und zu oder?
Ausserdem kommt der Cashmere-Pullover nie aus der Mode! Und mit dem richtigen Styling ist er jede Saison aufs neue das absolute Must-Have. So halte ich immer wieder Ausschau nach neuen Modellen. Bei Alba Moda stiess ich auf ein super schönes Modell aus hochwertigem Cashmere mit Rundkragen, welches in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist. Zudem hat er den perfekten Schnitt! Der kommt definitiv auf meine Wunschliste :-). Seid ihr auch grosse Cashmere-Fans?

Photography: Sharon Stucki

20 AUGUST 2019

The Suit


LOOKS
Eingetragen bei: 2019, AUGUST, home, LOOKS | 0

Er ist DER Dauerbrenner dieses Jahr. Der Hosenanzug. Ja, auch im Sommer ein grosses Thema! Die langen Hosen werden ganz einfach durch Shorts oder knielange Caprihosen ersetzt und somit Sommer-tauglich gemacht. Die etwas weite androgyne Art, ist wohl die lässigste Art einen kurzen Hosenanzug zu tragen. Als Eyecatcher kombiniere ich meine heissgeliebte Dior Saddle Bag, die stiltechnisch perfekt dazu harmoniert und jedem Outfit das Gewisse etwas verleiht. Ein Look, der hundert prozent meinem Stil entspricht und ich mich rundum wohl fühle. Wie steht Ihr zu dem Thema Hosenanzug?

Blazer: Mango (old)

Shorts: Arket

Sandals: Isabel Marant

Bag: Dior (Vintage)

Photography: Sharon Stucki

28 MAY 2019

VINTAGE DIOR SADDLE BAG


LOOKS
Eingetragen bei: home | 0

Sie genoss in denn 2000 er Jahren den Ruf als die It-Bag überhaupt! Die Rede ist von der Saddle Bag von Dior. Nun feiert sie unter Influencern und Mode-Fans ihr grosses Comeback! Durch ihre Form erinnert sie an einen Sattel und ist mit einem grossen “D“-Anhänger verziert. John Galliano, damaliger Chefdesigner für Dior, entwarf die beliebte Tasche 1999. Die Produktion wurde eingestellt, nachdem Galliano 2011 das Modehaus verlies. Maria Grazia Chiuri, die neue Kreativdirektorin, entschied sich zu einer Neuauflage der Tasche und siehe da: Die Renaissance scheint perfekt. Mittlerweile gibt es sie in verschiedenen Varianten.
Dieses Prachtstück hat es mir auf Anhieb angetan. Jedes Mal wenn ich durch Modemagazine blätterte, oder durch Instagram scrollte, stolperte ich immer wieder über diese Tasche. Sie ist ein Traum, dachte ich mir jedesmal. Träume sind zum Träumen aber auch zum Erfüllen da! Nicht dieser Traum- zu kostspielig leider. Oder doch nicht? Gottseidank gibt es coole Vintage Online Shops, die Designerstücke anbieten.
So durchstöberte ich Vestiare Collective meine Nr.1 für Luxusmode aus zweiter Hand. Wochenlang suchte ich meine perfekte Saddle Bag und plötzlich schlug mein Herz wie wild. Das ist sie, das ist sie, ich hab sie gefunden, meine perfekte Saddle Bag. Yay! Ich verliebte mich in dieses schwarze Modell mit silber farbener Hardware. Für mich muss eine Tasche aber einige Kriterien erfüllen: Zeitlos, minimalistisch, luxuriös, praktisch sowie alltagstauglich und das Wichtigste: Sie soll gut zu mir passen! Hinter all diese Anforderungen konnte ich ein Häckchen setzen. Die Dior Saddle Bag wird allem gerecht. Natürlich mussten wir meine neue Tasche an einem ganz besonderen Ort aufnehmen und so entstanden diese künstlerisch angehauchten Bilder in Strassbourg, als ich mit Sharon einen lässigen Mädelstag verbrachte :-).

Blazer: COS (similar)

Trousers: Dries van Noten

Bag: Dior (Vintage)

Sneakers: Balenciaga

Sunglasses: Mango

Photography: Sharon Stucki

3 FEBRUARY 2019

BLACK AND CAMEL DRESSING


LOOKS
Eingetragen bei: 2019, FEBRUARY, home, LOOKS | 0
Na, fällt euch was auf? Ja- die Brille ist neu! Ist die nicht super toll? Für dieses dezente und minimalistische Modell von Glassy empfinde ich schlichtweg Liebe.
Aber zuerst möchte ich euch die  Geschichte von Beginn erzählen. Einige Tage vor Weihnachten klingelte der Postbote an der Haustür, in der Hand ein Paket eingepackt als Geschenk. Als Absender, Optik Schneider gekennzeichnet. Vergangenes Jahr durfte ich einer meiner tollsten Zusammenarbeit mit ihnen erleben. Nun war ich total überrascht! Ein Weihnachtsgeschenk für mich?! Wie ein Wunderfitz gespannt und nervös, hätte ich am liebsten hätte auf der Stelle das Paket ausgepackt, aber ich blieb stark (grins) und wartete bis Heilig-Abend. Könnt Ihr euch vorstellen, wie ich aus dem Häuschen war, als ich dieses tolle Modell in den Händen hielt? Eine neue Sehbrille von Glassy! Die Überraschung ist sowas von gelungen, ich könnte nicht glücklicher sein! Ja, das Optik Schneider-Team hat natürlich ein Händchen dafür und weiss genau, was mir steht ;-). Mit dieser Art von Brille liebäugelte ich nämlich schon länger. Denn diese runden Modelle und diesen feinen Metallrahmen haben es mir schon seit langem angetan. Sie sind unglaublich stylisch zeigen aber dennoch Charakter, wie ich finde. Ausserdem ist dieses Modell sowas von leicht und sehr angenehm zu tragen. Und das Witzigste daran, dieses Modell trägt denn Namen Liestal, der Name meines Wohnortes! Diese Brille ist eindeutig für mich bestimmt *grins.

 

Trench: Burberry Vintage

Leather Pants: Massimo Dutti

Blazer: Massimo Dutti

Boots: Dr. Martens

Glasses: Optik Schneider

Photography: Sharon Stucki

10 JANUARY 2019

INTO THE JUNGLE


LOOKS
Eingetragen bei: 2019, CATEGORIES, home, JANUARY, LOOKS | 0
Es ist fast eine Schande, dass ich in dieser wunderschönen, tropischen Location bisher noch kein Shooting hatte.
Die Rede ist vom botanischen Garten der Universität Basel. Eine kleine Oase mitten in der basler Innenstadt. Und das Faszinierende daran, er gehört zu den sieben ältesten Botanischen Gärten der Welt! Der perfekte Ort, um richtig coole Looks zu shooten, gerade bei den kalten Temperaturen, die uns zur Zeit quälen. Naja, mit Kaschmir-Pullover und Trenchcoat kam ich dann doch sogar etwas ins Schwitzen. Aber was nimmt man nicht alles auf sich für tolle Fotos ;-). Es hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich bin total begeistert vom Resultat. Diese Bilderstrecke war es sowas von wert. Der Funke Magie, der diese Location umgibt, ist bis zu den digitalen Fotografien zu spüren. Mein erstes Shooting hier bleibt also bestimmt nicht mein Letztes!
Ach, ich kann nicht genug von dieser Location bekommen!

Trenchcoat: Burberry Vintage

Turtleneck: Cashmere

Leather Pants: Massimo Dutti

Sneakers: Balenciaga

Bumbag: Baccara Schuhmode

Photography: Esthetiqqq

18 DECEMBER 2018

BURBERRY TRENCHCOAT


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, DECEMBER, home, LOOKS | 0
Beim Begriff Trenchcoat entsteht automatisch die Asoziation Label Burberry. Das kommt nicht von ungefähr, denn der Engländer Thomas Burberry gilt als Erfinder des Trenchs. Ein Trenchcoat von Burberry – ein Traum! Leider aber auch ein sehr Kostspieliger. Wie es der Zufall so wollte, stolperte ich an einem meiner Lieblingsflohmarkte in Aarberg regelrecht darüber. Ich konnte mein Glück kaum fassen! Die perfekte Farbe, ein Mega-Schnäppchen und dies noch in meiner Grösse! Ich könnte nicht glücklicher sein! Ist der nicht wahnsinnig toll? Ich bin sowieso ein grosser Fan von Trenchcoats – In ihnen steckt echtes Styling-Potenzial und sie sind der perfekte Begleiter für die Übergangssaisons sowie auch für wärmere Wintertage, von denen wir noch einige geniessen durften, bevor letzte Woche definitiv der Winter eingebrochen ist. Brr… ist das eine Eiseskälte, wenn wir früh morgens das Haus verlassen um zur Arbeit zu gehen. Also haltet Euch warm meine Lieben! Mich hat es gleich erwischt und ich liege nun seit Tagen mit einer Grippe im Bett :-(. Jetzt ist viel Ruhe – dem Körper Zeit geben – und viel Tee trinken angesagt. Schliesslich steht Weihnachten vor der Tür und vorher müssen noch einige Besorgungen gemacht werden :-).

Trenchcoat: Burberry Vintage

Leather Pants: Massimo Dutti

Sneakers: Balenciaga

Sunglasses: Mango

Photography: Sharon Stucki

22 NOVEMBER 2018

THAT 70’S VIBE


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, home, LOOKS, NOVEMBER | 0

Hallo Winter, hallo kuschelige Pullis und Mäntel.
Der Winter hat Einzug erhalten und die Temperaturen sinken stetig. Kaschmir-Pullover und schwarze High Waist Jeans sind bei mir im Winter zwei beliebte Begleiter, denn sie stellen die eigene Figur souverän in das beste Licht. Bevor es hier auf dem Blog aber winterlich wird, gibt es noch einen letzten Look, der an einem wunderschönen, warmen Herbsttag entstanden ist. Hiermit wünsche ich Euch allen schon mal ein schönes Wochenende und vergesst nicht Euch dick einzupacken ;).

Blazer: Mango (old)

T-shirt: Cos (similar)

Trousers: Mango

Sneakers: Balenciaga

Glasses: Optik Schneider

Necklace: Chanel (Vintage)

Photography by Sharon Stucki

30 OCTOBER 2018

LAURA MARGNA


LOOKS
Eingetragen bei: home | 0
Zeitlos, minimalistisch und chic. Mit diesen drei Worten lässt sich mein persönlicher Stil am besten beschreiben. Nicht nur bei Kleidern repräsentiere ich diese adjektive, auch bei Accessoires setze ich auf Zeitlosigkeit. Mir ist es wichtig, Stücke nicht nur eine Saison tragen zu können. Eine gut sitzende Jeans, einen Blazer sowie das perfekte weisse T-shirt gehören als fixe Bestandteile meiner Garderobe an. Bei Taschen gilt dasselbe. Auch da wird Zeitlosigkeit grossgeschrieben. So wurde ich aufmerksam auf ein Label. Laura Margna, benannt nach einer jungen Designerin aus Zürich, die dieses Jahr ihre eigene Accessoire Linie wie Taschen und Portemonnaies auf den Markt gebracht hat. Gekonnt setzt sie auf Zeitlosigkeit und Minimalismus. Ihre Stücke werden mit hochwertigem Leder traditionell von Hand durch erfahrene Handwerker in Spanien gefertigt.
Die Kenntnisse erfahrener Handwerker, gepaart mit erstklassigen Materialien, garantieren eine hochwertige Qualität. Zeitlose Farben, wie schwarz, taupe, petrol, bis über Orange werden dabei verwendet. Auch die Schnitte lassen sich am bestem mit dem wort zeitlos beschreiben. Dennoch überzeugen sie auch aus praktischer Sicht und sind super modern. Es handelt sich also um Modelle, die sich zu jedem Look kombinieren lassen, langlebig sind und genau das gefällt mir so daran! Meine Carré Bag in taupe (lange war ich auf der Suche nach einer Tasche in diesem Farbton) ist ein wahres Schmuckstück – ich könnte nicht glücklicher sein! Sie passt perfekt zu meinem Stil, lässt sich super einfach kombinieren und sieht dazu auch noch wahnsinnig toll aus! Besonders zu All Black Looks trag ich sie gerne. Dabei wird sie in diesem Fall zum echten Eyecatcher. Seid auch Ihr ein Fan von minimalistischem Design? Dann schaut doch bei Laura Margna vorbei und lasst Euch selbst von ihrer Kollektion überzeugen.

Blouse: Zara (similar)

Trousers: Massimo Dutti

Bag: Laura Margna

Slippers: Givenchy

Glasses: Optik Schneider

Photography by Sharon Stucki

22 OCTOBER 2018

EVERYDAY SIMPLICITY


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, home, LOOKS, OCTOBER | 0
Der Sommer scheint nun leider endgültig vorbei zu sein. Stattdessen erhält der Herbst Einzug.
Aber ich gestehe: riesige Vorfreude herrscht bei diesem Mädchen hier für die neue Saison. Ich freue mich auf ausgedehnte Spaziergänge in  wunderbarer Herbststimmung, kuschelige Abende vor dem brutzelnden Kamin, wohltuende Entspannungsbäder, heissi Marroni – wer cha do scho wiederstoh – und nicht zu vergessen, auf die kommende Herbstmode. Auch in dieser Jahreszeit beherrscht die Mode meine Gedanken, wie soll es anders sein. Wenn es um Herbstmode geht, werden die 70er -Jahre immer gern zitiert. So auch diese Saison wieder. Für einmal liegt der Fokus auf dem Retrostoff Cord und auch Karo bleibt weiterhin ein grosses Thema. Immer vermehrt sieht man auch Suits, ob im checked Look oder Uni- zu meiner grossen Begeisterung.
Ich hatte ja schon immer eine Suits- Obsession, aber zur Zeit könnte ich denn ganzen Tag in diesen Dingern rumlaufen *grins*. So verliebte ich mich gleich in diesen grünen Anzug von Mango. Ist der nicht der Wahnsinn? Also ich bin bis über beide Ohren verliebt!

Suit: Mango

Trousers: Mango (similar)

Bag: Louis Vuitton

Sneakers: Balenciaga

Glasses: Optik Schneider

Photography by Sharon Stucki

27 SEPTEMBER 2018

THE LAST SUMMER LOOK


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, home, LOOKS, SEPTEMBER | 0

Leinen hat schon längst den Ruf von langweiliger Ökomode abgeworfen.
Der Stoff ist spätestens seit diesem Sommer sowas von angesagt und mit dem richtigen Styling kann man das Material sogar super toll in Szene setzen. Unsere Lieblingsläden waren den ganzen Sommer über voll von coolen Leinen-Pieces. So, dass sich bestimmt jeder mindestens ein Teil davon zulegen musste. Das Material eignet sich perfekt für heisse Tage und davon hatten wir ja so einige! Weil bei uns vor kurzem  immernoch Temperaturen wie im Hochsommer herrschten, – unglaublich – konnten wir unsere Lieblinge noch etwas länger ausführen. Dabei ist es ganz wichtig, dass man auf Stilbrüche setzt sonst kann es schnell doch noch nach Öko aussehen. Kombiniert es also chic zu schlichten, zeitlosen Basics und ihr werdet auch niemals nach Ökotante, sorry für die direkten Worte, aussehen *grins*. Meine schwarze Leinenhose mit hohem Bund ist so vielseitig einsetzbar und lässt sich immer lässig kombinieren. Ob mit einem schlichten, weissen T-Shirt oder wie heute mit einer camel Bluse. Ein chicer, edler Look entsteht. Mit diesem Outfit verabschiede ich für dieses Jahr den Sommer und freue mich nun auf die Herbstsaison.

Trousers: Zara (similar)

Blouse: Mango

Bag: Louis Vuitton

Slippers: Givenchy

Glasses: Optik Schneider 

Photography: Sharon Stucki

13 SEPTEMBER 2018

LONGSHORTS


LOOKS
Eingetragen bei: home | 0

90er- Jahre Revival: Die Longshorts. Ja ihr habt richtig gelesen. Die Longshort ist das It-Piece der Saison. Wer hätte gedacht, dass Radler -und die knielangen Shorts jemals wieder angesagt wären? Ob als Jeans-Variante oder im klassischen Anzug-Stil. Jedes Label, auf dessen Meinung wir Wert legen, liess diese Saison seine Models in Longshorts über den Laufsteg gehen. Am Anfang mit kritischem Blick beobachtet, bin ich unterdessen ein absoluter Fan geworden! Sie sind nicht nur lässig, sondern auch noch super bequem. Total beliebt bei Bloggern und Modeprofis ist die Jeans-Variante. Die ewig coole 501 Levi’s Jeans ist das perfekte und meistverwendete Modell dafür und wird einfach auf Kniehöhe abgeschnitten. Ich dagegen mag eher die klassische Variante und wurde bei Zara (wo sonst) fündig. Weil ich zur Zeit total auf Nude Töne abfahre, ist diese knielange Short in camel perfekt! Ich entschied mich absichtlich für eine Nummer grösser, weil sie sonst nicht meinem Stil entspricht, leider eher etwas spiessig aussah. So kann ich die Shorts mit einem locker geschnittenen Basic-Shirt oder einem Rollkragen-Pulli und Blazer aus der gleichen Farbfamilie im Ton-in-Ton-Look oder lässig zu schwarz kombinieren. Chick und zeitlos!

T-Shirt: Zara

Longshorts: Zara

Slippers: Givenchy

Bum Bag: Louis Vuitton

Sunglasses: Ray Ban

Photography: Sharon Stucki

31 AUGUST 2018

BALENCIAGA TRIPLE S


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, AUGUST, home, LOOKS | 0
Entweder man liebt sie, oder man hasst sie. Die rede ist natürlich von den gehypten Balenciaga Triple S Sneakern, die aktuell die ganze Modewelt und sämtliche Instagram-Feeds beherrschen. Sie sind so begehrt, dass sie dauerhaft ausverkauft sind. Und so habe ich mich damit abgefunden, nie ein solches paar besitzen zu dürfen.
Aber wie es der Zufall so will, oder doch Schicksal?, stolperte ich beim stöbern durch Instagram wortwörtlich darüber. Die liebe Gabi von Rive Gauche, ein kleiner Laden mitten in Basel mit diversen Designer Marken, postete auf ihrem Insta-Feed das Modell Triple S in weiss! Genau DAS Modell, welches schon ewigs meine Wishlist anführte. Also schrieb ich ihr gleich und liess mir das Modell reservieren. Zwei Tage später stand ich bei ihr im Laden und trug diese perfekten Sneakers an den Füssen. Äusserst markant ist nicht nur die Form, sondern auch der Used-Look. Glücklicherweise sind sie auch noch sowas von bequem! Ein Blick in den Spiegel genügte und ich war in den magischen Bann dieser Schuhe gezogen worden. Wow, wie cool kann ein Sneaker sein, dachte ich mir. In meinem Kopf sprudelte es schon von unzähligen Outfit-Kombinationen und ich kann es kaum erwarten, Euch alle davon zu offenbaren. Ich entschied mich nun für einen Look in schwarz und runde das ganze mit meinen Balenciagas und meiner Lv Bumbag ab.

T-shirt: Zara

Jupe: Mango (old)

Sneakers: Balenciaga

Bumbag: Louis Vuitton

Sunglasses: Ray Ban

Photography: Sharon Stucki

4 AUGUST 2018

FIELDS OF GOLD


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, AUGUST, home, LOOKS | 0
Wer Erholung in der Natur sucht, ist auf Sylt bestens aufgehoben. Die Nordsee, das ruhige Wattenmehr und die einzigartige Landschaft – Energietanken pur! Alle, die meinen Blog regelmässig besuchen oder mir auf Instagram folgen, sahen bestimmt,
dass ich meine Ferien mit meiner Familie auf Sylt verbrachte. So vielseitig, wie die Sylter Natur uns bereichert, sind auch die Orte. Wir hatten ein wunderschönes Haus dirket am Wattenmeer in Keitum gemietet. Keitum zählt zu den schönsten Orten auf Sylt und dies war nicht zu übersehen! Die malerischen Ortschaften mit ihrem unverwechselbaren Charme verzaubern unumgehend und lassen Raum und Zeit vergessen. Was mich besonders beeindruckte, sind die idyllischen Reetdachhäuser, die Sylt so beliebt und einzigartig machen und seit vielen Jahrhunderten Historie verkörpern. Es sieht fast jedes Haus identisch aus, was das Ganze so eindrücklich macht. Manchmal fühlte ich mich, als wäre ich in einem Märchen gelandet, wenn ich durch Keitum lief. Wer die Insel erkunden möchte, muss sich auf jeden Fall ein Fahrrad mieten. So wurden also drei Tage E-Bikes gemietet (ist zu empfehlen wegen dem starken Wind dort). Wir fuhren durch Watt, Dünen und die Heide, besuchten das faszinierende, schicke Kampen mit seinen Villen, assen im Gogärtchen leckeren Käsekuchen, verweilten an dem wunderschönen Strand in Reitum (zählt zu den schönsten auf Sylt) und legten natürlich auf unseren Fahrradtouren immer wieder mal Kaffee & Kuchen Pausen ein. Ich könnte Euch jetzt noch stundenlang von meinen Ferien berichten, aber ich halte mich kurz und Liste meine persönlichen Tipps hier für Euch auf. Es waren schöne und auf jeden Fall sehr erholsame Ferien, aber nach zehn Tagen muss ich zugeben, war ich schon froh, wieder nach Hause zu dürfen. Sylt ist ein absoluter Traum was die Landschaft angeht, aber mit der Zeit wars das auch. Ausser Fahrrad fahren, Wandern und Essen gehen, kann man da nicht viel.
Gogärtchen: Super romantisch, süsses Restaurant/Bar mit gemütlichem Garten in toller Atmosphäre, welches sich gleich in der bekannten Whiskymeile in Kampen befindet. Auch die Promis tummeln sich gerne dort! Unbedingt die Trüffelpommes probieren!
Butcherei: Die Adresse für Fleischliebhaber. Hier gibt es Fleisch vom Feinsten! Das edle, romantische Steakhouse im Zentrum von Keitum überzeugt sofort! Extrem freundliches und charmantes Personal in sehr gemütlichem Ambiente! Eher etwas teurere Preisklasse, ist aber auf jeden Fall Wert. Burgerliebhaber, so wie ich, unbedingt den Burger testen – mega lecker!
Reblaus Wine & Dine: Ein absoluter Place to be und Plätzchen für Gourmetliebhaber in Keitum. Mit 25 Plätzen im Innenbereich fühlt man sich wie im eigenen Heim. Der Küchenchef selbst kommt an den Tisch und steht zur Seite. Hervorragende, kleine Gerichte, super schön angerichtet und eine breite Auswahl an tollen Weinen. Wir waren gleich zwei Mal dort, wirklich zu empfehlen!
Strände: Der unglaublich lange Strand in Rantum hat mir am besten gefallen. Schön ruhig gelegen und gleich oberhalb liegt die bekannte Sansibar.
Jürgen Ingwersen: Eine Bäckerei & Konditorei mit einem grossem gemütlichen Garten-Cafe in Morsum. Hier findet Ihr eine riesen Auswahl an super leckeren Kuchen. Im Laden kann man herrlich frische Brote und Kuchen zum mitnehmen kaufen.
KAMPs: Eine kleines Hotel in Keitum, in dessen Garten man in den typischen Strandkörben gemütlich brunchen kann.

Jacket: Zara

Tee: Mango (old)

Shorts: Levi’s Vintage

Slippers: Givenchy

Sunglasses: Ray Ban

Photography: Sharon Stucki

13 JULY 2018

Ton-On-Ton


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, home, LOOKS | 0
Aktuell voll im Trend ist der Ton-in-Ton-Look, einheitliche Farben im gesamten Outfit. Gekonnt kombiniert wird das All-in-one Outfit zum Hingucker! Diese Saison tragen wir es deshalb am liebsten jeden Tag. Dabei setzen sich Schuhe oder Tasche meistens farblich vom Rest des Outfits ab, was den Look trotzdem interessant erscheinen lässt. Ich setze  auf dezente Farben und schlichte Schnitte und peppe das Ganze mit tollen Accessoires auf. Fakt ist, dass es, selbsterklärend, auf den gewählten Ton ankommt. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass es genau die selben Farben sein sollen. Nein- die Töne dürfen auch winzige Nuancen voneinander abweichen. Dadurch wirkt der Look gleich viel moderner! Ok, beim heutigen Look trag ich ein weisses Shirt, nicht ganz so Ton in Ton :-). Zurzeit fühle ich mich zu den Beigetönen hingezogen. Vor allem, finde ich, verleihen sie einem in dieser Jahreszeit eine angenehme Frische.
Zu meinem Glück passt die neue Brille von Optik Schneider perfekt zu solchen Outfits! Was haltet ihr von Ton in Ton Looks? Seid Ihr auch so ein Fan davon?

Blazer: Mango (similar)

Shorts: Mango (similar)

Bumbag: Louis Vuitton

Slippers: Gucci

Sunglasses: Optik Schneider

Photography: Sharon Stucki

22 JUNE 2018

SYLT I’M READY FOR YOU


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MAY | 0
Erst gerade Traumferien auf Mykonos genossen, stehen schon bald die Nächsten vor der Tür. Ach, wie ich den Sommer dafür liebe! Es geht mit meiner Familie nach Sylt! Wer an Sylt denkt, hat sofort Bilder von endlosen Sandstränden und Dünen im Kopf. Es muss sich wirklich um eine Trauminsel handeln! Bisher verbrachten wir jedes Jahr unsere Sommerferien in Ibiza und es wurde mit der Zeit wie zu unserer zweiten Heimat. Aber das bevorstehende Feriendomizil Sylt, stand schon lange auf meiner Wunsch-Reiseziele-Liste. Bald ist es soweit. Ich kanns kaum erwarten!
Frühzeitig (Anfangs Januar) begaben wir uns auf die Suche nach einem Haus und verbrachten etliche Stunden vor dem PC, um DAS perfekte Heim für uns zu finden. Aber so einfach, wie wir dachten, war das dann doch nicht. Was unseren Vorstellungen entsprach, war ausgebucht! Ja Sylt ist und bleibt sehr beliebt bei den Urlaubern! Wichtigstes Kriterium: Haus mit Meerblick und Garten. Ausserdem schauten wir nur in der Region Keitum, welches zu den schönsten Orten auf Sylt zählt. Tagelang setzten wir uns dran und fanden schliesslich ein tolles Haus gleich am Meer und nicht zu vergessen mit Garten ;-). Ich bin gespannt auf die Insel, die langen Sandstrände, die süssen Strandkörbe, die ich bisher nur aus den Magazinen kenne und freue mich, die Zeit gemeinsam mit meiner Familie geniessen zu dürfen!

Blazer: Zara

Culottes: Massimo Dutti

Slippers: Baccara Schuhmode

Fishnet Bag: Ebay

Photography: Sharon Stucki

13 JUNE 2018

GO GLASSY WITH OPTIK SCHNEIDER


LOOK
Eingetragen bei: home, JUNE, LOOKS | 0
Seit ich eine Brille trage, fiel mir auf, wie viele Brillenträger es heutzutage gibt. Am Anfang etwas kritisch, trag ich sie inzwischen unglaublich gerne und erkenne mich ohne nicht mehr. Wenn ich manchmal die verschiedenen Leute und ihre Brillen genauer betrachte, – das ist anscheinend normal als Brillenträger – bin ich immer wieder erstaunt, wie viele unterschiedliche und total lässige Modelle angeboten werden. Brillen sind heutzutage nicht nur als blosse Sehhilfe da, nein sie haben sich in den letzten Jahren zu einem Modeaccessoire etabliert. Eine Brille unterstreicht die Persönlichkeit des Trägers und trägt zu einem Stilsicheren Auftritt bei. Dies fasziniert mich so! Eigentlich trage ich seit meinem 7. Lebensjahr eine Brille. Aber wie das so während der Teenagerzeit ist, war dies “uncool“ und wurde somit nicht mehr angezogen. Aber man wird älter und vernünftiger und nachdem ich ständig von Kopfschmerzen geplagt wurde, kam ich nicht mehr um die Sehhilfe rum. Seit drei Jahren trage ich nun wieder Brille. Aber eines hat sich geändert, ich trage sie mittlerweile mit Freude und Stolz! Aber warum dann immer die gleiche Brille auf der Nase?! Ein bisschen öde oder findet Ihr nicht? So hielt ich immer wieder Ausschau nach einem neuen Modell. Aber eines war mir klar, ich möchte nicht ein 0815 Modell, dass jeder auf der Nase trägt! Klar, auch kein mega extravagantes Stück, das würde nicht meinem Typ entsprechen! Und so stiess ich auf das Fachgeschäft Optik Schneider am Spalenring in Basel. Ein Familienunternehmen, welches seit über 57 Jahren existiert. In Sachen Optik und Brillenmode gehören sie zweifellos zu den Besten! Mit über 1200 verschiedenen Modellen ausgestattet, punktet das Geschäft zusätzlich durch die moderne und stylische Ambience! Auf Anhieb fühlt sich Mann und Frau willkommen. Im hauseigenen Atelier werden die Gläser geschliffen und in die jeweiligen Brillenfassungen eingearbeitet. Dies garantiert dem Kunden eine schnelle Fertigung und einen Top Service! Die meisten Modelle im Geschäft sind nur 1 mal verfügbar und so ist die Auswahl schier unendlich. Ein einzigartiges Konzept! Klar, auf Wunsch ist jedes Modell nachbestellbar.
Einer der Marken, die sie führen, ist Glassy. Hier verfolgt Optik Schneider ein anderes Konzept: trendige Brillen zu unschlagbaren Preisen. Die Glassy Brillen und Sonnenbrillen werden in traditioneller Handarbeit in Norditalien gefertigt. Sie sind aus hochwertigem Acetat und mit einem Preis beginnend bei Fr. 195.- inklusive hochwertigen Korrekturgläsern -ja Ihr hört richtig- ein super Angebot beachtet man die hohe Qualität! Ein faires Preis-Leistungsverhältnis ist hier definitiv garantiert! Glassy überzeugt mit jungen, trendigen und zeitlosen Modellen. Genau das, was mir so daran gefällt und meinem Geschmack entspricht! Schon länger war ich auf der Suche nach einem Modell mit heller Fassung. Schicksal war es, traf ich auf dieses Prachtstück, das ab jetzt mein Gesicht schmücken darf. Sogar passend zu meinen Haaren! Ich könnte nicht glücklicher sein mit meiner Wahl und bekomme nur positives Feedback. Also seid auch Ihr auf der Suche nach einer neuen Brille oder Sonnenbrille, schaut Euch unbedingt die Modelle von Glassy bei Optik Schneider an! Ihr werdet begeistert sein! Ich bin’s!

Shirt: Cos (old)

Trousers: Zara

Slippers: Gucci

Bumbag: Louis Vuitton

Glasses: Optik Schneider

Sunglasses: Optik Schneider

Photography: Sharon Stucki

In freundlicher Zusammenarbeit mit Optik Schneider.

2 JUNE 2018

DREAM HOLIDAY IN MYKONOS


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home, LIFESTYLE, MAY | 0
Zurück aus dem Mykonostraumurlaub schweife ich immer wieder ab. Meine Gedanke kreisen um diese Traumstrände, das wunderschöne Wetter und die Sorglosigkeit, die mich dort umgab. Es waren wirklich einer meiner schönsten Ferien, die ich dazu noch mit meiner besten Freundin erleben durfte. Wir verbrachten 1 Woche im Dreamboxhotel, welches seinem Namen mehr als gerecht wird! Wir sind immer noch schockverliebt. Es liegt in einer sehr ruhigen Gegend, etwas außerhalb. Auch mit 17 Zimmern dominiert eine ruhige, angenehme Stimmung rumd um die kleingehaltene Traumbox.
Genau, was wir suchten. Unser Zimmer war ebenfalls kompromislos nach unserem Geschmack eingerichtet und wir fühlten uns auf Anhieb wie zu Hause. Das Personal war so herzlich und lieb und gab uns ununterbrochen zu Spüren, willkommen zu sein. Etwas, was ich an Leuten generell sehr zu schätzen weiss. DAS Highlight war aber das Frühstück! Dagegen kommt nichts an. Jede Konkurrenz geht sang- und klanglos unter.
Ich kann es fast nicht in Worte fassen und wenn ich nur daran denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Es war einfach GÖTTLICH. Noch nie nie habe ich annähernd sooo lecker gefrühstückt! Frische Pancakes mit Ahornsirup, Waffeln, French Toast, das bekannte Greekjogurt, Schokocreme mit Nüssen, Toastbrot mit Ei und Speck, die Menükarte war gespickt mit Leckereien und für jeden Geschmack war etwas dabei. Dazu kam, das wir dies  jeden Morgen zur atemberaubenden Kulisse, zu uns nehmen durften. Abend’s konnten wir kaum schlafen vor lauter Vorfreude aufs bevorstehende Frühstück und ertappten uns manchmal sogar wie wir im Bett lagen und die Menükarte durchstöberten *grins*. Das Essen konnte man sich auch auf’s Zimmer bestellen lassen, was total meinem Gusto entsprach- Frühstück im Bett! (Mein erstes Mal übrigens) ;-). Natürlich konnten wir es uns nicht entnehmen lassen und schossen ein „breakfast in bed“ Foto, dass auf Instagram zu sehen ist. Also wie Ihr hört, kann ich fast nicht mehr aufhören von meinem Urlaub zu schwärmen. Ausserdem hat das Hotel eine perfekte Lage und so erreicht man in nur 10 Gehminuten den wunderschönen Ornos Beach, an dem wir die meiste Zeit unsere Seelen baumeln liessen. Mehr als drei Stunden konnten wir trotzdem nicht auf der faulen Haut liegen, da wir beide Hummeln im Hintern haben und immer den Drang verspüren etwas unternehmen zu müssen. Uff, Ein Glück ticken wir da beide gleich. So waren wir viel zu Fuss unterwegs und wenns Abends nach Mykonos in die Stadt ging, nahmen wir das Taxi, dass sich von unserem Standort aus mit 10 Euro auch noch leisten liess. Das malerische Städtchen Mykonos ist ein wahres Bijou. Die engen Gässlein laden zum Bummeln und Shoppen ein. Viele unglaublich süsse Schmuckläden, in denen man schnell die mal Zeit vergisst ;-). Gut Essen kann man wirklich überall. Am Besten ist es, man setzt sich einfach in ein süsses Lokal. Was ich Euch allerdings empfehlen kann, ist Niko’s Taverne. Eine typisch griechische Taverne mit allem, was das Herz begehrt. Bei einem Drink oder einem Café den Sonnenuntergang geniessen, könnt Ihr im pittoresken Stadtteil Little Venice gleich am Wasser mit Blick auf die berühmten fünf Mühlen. Eine Traumstimmung und auf jeden Fall einen Besuch wert. Für Ice Cream Junkies ist der Besuch bei Kayak ein Muss! Das leckerste und eindeutig fotogenste Eis mit schwarzem Cornet. Wie cool ist das denn bitteschön?! Natürlich mussten da gleich ein paar Fotos geschossen werden. Und als wir unsere Streetstyle Bilder in den Gassen Mykonos knipsten, trafen wir auf einen Fotografen aus Hawaii und hatten gleich eine kleine Foto Session, was ziemlich cool war! Ausserdem bietet Mykonos wunderschöne Strände, die allerdings besser bzw. nur mit dem Auto oder Roller erreicht werden können. Also  mieteten wir einen Tag lang ein Auto und fuhren quer durch die Insel und kamen manchmal fast nicht den Berg hinauf mit unserem kleinen Fiat, eine kurze Zitterpartie also inbegriffen. Die Insel hat  wirklich eine Auswahl an wunderschönen Stränden wie Scorpios, Paraga Beach und Agia Anna, die wir alle besichtigt haben.
So, das waren sie, meine Mykonos Storys und Tipps! Ich hoffe, ich konnte Euch einen Einblick in die Trauminsel verschaffen und wer weiss, vielleicht verbringt Ihr Euren nächsten Urlaub auf dem wunderschönen Mykonos!

9 MAY 2018

SPRING IS HERE


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home, LIFESTYLE, MAY | 0
Wenn ich an meinen freien tagen vor zehn Uhr aufstehe, kurze Zeit später mit einem leckeren Frühstück,
ein Buch lesend im Garten gesichtet werde, kann das nur eines bedeuten: Der Frühling ist da!
Für mich als Langschläfer ist es eine Glanzleistung, am für mich frühen Morgen in den Tag zu starten. Wie überall und immer hängt dies natürlich aber von der Gesamtsituation ab :-). Nichts motiviert mich mehr als diese Temperaturen, die wir endlich geniessen dürfen!
Aber auch das shooten macht wieder richtig Spass und man steckt voller wiedergefundener Energie und innovativen Ideen. Eine neue Jahreszeit bringt auch Lust auf Neues.
Besonders zu dieser Zeit, mag ich es, Weiss-, oder Cremetöne zu tragen. In bin ein riesiger Fan von Komplett-Looks, bestehend aus einer Farbe. Daher setze ich auf Keypieces, die die Basis für viele Looks sind. Durch’s Stöbern im Netz stiess ich bei Esprit auf diese unglaublich tolle cremefarbene Cropped-Hose mit Gürtel. Dazu das passende Oberteil und diesen taillierten Blazer, der mir als Blazersuchti natürlich sofort ins Auge stach. Ausserdem sind die aktuellen Temperaturen perfekt für Lace Bralettes. Eine simple weisse Bluse, unter der ein dunkler Bralette hervorblitzt, wirkt besonders cool. Oder auch in Kombination mit dieser dazu passenden dunkelblauen, taillenhohen Hose und dazu bloss einem Blazer drüber. Mhhh ich glaube, dass ein oder andere Teil zieht noch bei mir ein. Frau muss schliesslich ihre Garderobe stets erweitern *grins*.

1.Blouse: Esprit /  2.Trousers: Esprit /  3.Blazer: Esprit /  4.Trousers: Esprit /  5.Lace-Bra: Esprit 

24 APRIL 2018

MILITARY TRENCHCOAT


LOOKS
Eingetragen bei: home | 0
Na also! Nach dem gefühlt endlosen Winter, brachte uns Petrus endlich den Frühling! Lange hatten wir darauf gewartet, umso besser fühlt er sich an! Die typische Wintermüdigkeit verfliegt und man steckt sofort frischer Energie und Lebensfreude. Wer diesen Frühlingsmüdigkeits-Mythos erfunden hat, ist mir ein Rätsel. Der bleibt, mir zumindest, sowas von fern!
Ebenso erfreulich ist, dass die Jahreszeit modetechnisch Möglichkeiten mit sich bringt, die ich doch so
vermisst habe! Es wird wieder spannender und unsere Looks werden nicht mehr unter dem dicken Wintermantel versteckt. Diese Übergangssaison mag ich besonders. Und eines der Stücke, dass ich während der Übergangssaison rauf und runter trage, ist der Blazer! Denjenigen von Euch, die mir auf Instagram folgen, ist dies sicherlich nicht entgangen. Fast auf jedem Bild sieht man mich in einem Blazer *grins*. – ja ich bin regelrecht besessen! Mal uni schwarz, beige oder gecheckt, ich liebe sie in allen Variationen. Vorallem die Vielseitigkeit fasziniert mich, kann er doch jedem beliebigen Outfit sofort einen anderen Look vermitteln. Nebst dem Blazer, ist der Trenchcoat für mich der perfekte Begleiter der Übergangssaison. Was die Farbe angeht, assoziieren die meisten Leute die Farbe Beige mit dem Trenchcoat. Ich aber, war auf der Suche nach einem in olivgrün. Und siehe da, bereits nach kurzer Zeit schlenderte ich überglücklich mit meinem neuen Trench durch die Stadt. Feminin, casual, zeitlos, schick und gleichzeitig total lässig, so beschreibe ich meine neue Liebe.

Coat: Mango

Trousers: Zara (similar)

Shoes: 3.1 Phillip Lim

Bag: Proenza Schouler

Photography: Sharon Stucki

9 APRIL 2018

CHECKED COAT + FLARES


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MARCH | 0
Vor ein paar Wochen fand das Pre-Opening von Grieder in Basel statt. Zusammen mit vielen anderen Bloggern zählte ich zu den glücklichen Gästen des Wild Fashion Abends. Das Highlight des Abends war zweifellos das Dinner im neuen Wild Girls Deli. Im Obergeschoss
lädt es zu Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien ein.
Die ideale Kombo- schliesslich macht Shopping ja auch hungrig. Nachdem die drei Freundinnen ihren Traum wahr werden liessen und ihr erstes Restaurant-Café mit grossem Erfolg in Genf eröffneten, brachten sie nun dieses Gastronomiekonzept nach Basel. In zarten Farben gehalten, mit einem modernen, edlen Interieur veredelt, ergibt sich ein absolutes trendiges Plätzchen. Ja man kann sagen: „the most „instagrammable restaurant” in Basel.
Die Menukarte ist gespickt mit leckeren Healthy-Food Gerichten. Die Meisten sind gluten -und laktosefrei. Ihre rosafarbenen Tabioka-Crepes stehen im Zentrum und repräsentieren den charakteristischen auffälligen Stil von Wild Girls Deli. Es gibt sie in zwei Varianten. Eine davon ist vegan, die andere richtet sich an die Fleischliebhaber unter uns.
Da ich eindeutig zu den Letzteren gehöre, wählte die Version mit Chicken. Kein Hauch von Reue, denn es war unglaublich lecker! Dazu gab es eine Auswahl an tollen, kreativen Salaten, von denen ich nicht genug kriegen konnte. Besonders die Quinoa-Bowl haute mich um! Aber auch der Instagram Star, der Avocado-Toast und die Acai Bowl schmücken die Menukarte. Ausserdem gibt es viele leckere Kuchen und Säfte. Jetzt sollte ich aber langsam aufhören, das Wasser läuft mir schon im Munde zusammen. Also falls Ihr mal in Basel seid, unbedingt bei Wild Girls Deli vorbeischauen.
Übrigens diese Bilderstrecke entstand als bei uns -4 grad herrschten! Ja wir waren echt verrückt, bei diesen Temperaturen zu shooten.

Hoodie: H&M

Trousers: Zara

Coat: Edited

Shoes: Baccara Schuhmode

Bag: Proenza Schouler

Case: iDeal of Sweden 

Photography: Sharon Stucki

1 2 3 4 6