22 JUNE 2018

SYLT I’M READY FOR YOU


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MAY | 0
Erst gerade Traumferien auf Mykonos genossen, stehen schon bald die Nächsten vor der Tür. Ach, wie ich den Sommer dafür liebe! Es geht mit meiner Familie nach Sylt! Wer an Sylt denkt, hat sofort Bilder von endlosen Sandstränden und Dünen im Kopf. Es muss sich wirklich um eine Trauminsel handeln! Bisher verbrachten wir jedes Jahr unsere Sommerferien in Ibiza und es wurde mit der Zeit wie zu unserer zweiten Heimat. Aber das bevorstehende Feriendomizil Sylt, stand schon lange auf meiner Wunsch-Reiseziele-Liste. Bald ist es soweit. Ich kanns kaum erwarten!
Frühzeitig (Anfangs Januar) begaben wir uns auf die Suche nach einem Haus und verbrachten etliche Stunden vor dem PC, um DAS perfekte Heim für uns zu finden. Aber so einfach, wie wir dachten, war das dann doch nicht. Was unseren Vorstellungen entsprach, war ausgebucht! Ja Sylt ist und bleibt sehr beliebt bei den Urlaubern! Wichtigstes Kriterium: Haus mit Meerblick und Garten. Ausserdem schauten wir nur in der Region Keitum, welches zu den schönsten Orten auf Sylt zählt. Tagelang setzten wir uns dran und fanden schliesslich ein tolles Haus gleich am Meer und nicht zu vergessen mit Garten ;-). Ich bin gespannt auf die Insel, die langen Sandstrände, die süssen Strandkörbe, die ich bisher nur aus den Magazinen kenne und freue mich, die Zeit gemeinsam mit meiner Familie geniessen zu dürfen!

Blazer: Zara

Culottes: Massimo Dutti

Slippers: Baccara Schuhmode

Fishnet Bag: Ebay

Photography: Sharon Stucki

2 JUNE 2018

DREAM HOLIDAY IN MYKONOS


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home, LIFESTYLE, MAY | 0
Zurück aus dem Mykonostraumurlaub schweife ich immer wieder ab. Meine Gedanke kreisen um diese Traumstrände, das wunderschöne Wetter und die Sorglosigkeit, die mich dort umgab. Es waren wirklich einer meiner schönsten Ferien, die ich dazu noch mit meiner besten Freundin erleben durfte. Wir verbrachten 1 Woche im Dreamboxhotel, welches seinem Namen mehr als gerecht wird! Wir sind immer noch schockverliebt. Es liegt in einer sehr ruhigen Gegend, etwas außerhalb. Auch mit 17 Zimmern dominiert eine ruhige, angenehme Stimmung rumd um die kleingehaltene Traumbox.
Genau, was wir suchten. Unser Zimmer war ebenfalls kompromislos nach unserem Geschmack eingerichtet und wir fühlten uns auf Anhieb wie zu Hause. Das Personal war so herzlich und lieb und gab uns ununterbrochen zu Spüren, willkommen zu sein. Etwas, was ich an Leuten generell sehr zu schätzen weiss. DAS Highlight war aber das Frühstück! Dagegen kommt nichts an. Jede Konkurrenz geht sang- und klanglos unter.
Ich kann es fast nicht in Worte fassen und wenn ich nur daran denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Es war einfach GÖTTLICH. Noch nie nie habe ich annähernd sooo lecker gefrühstückt! Frische Pancakes mit Ahornsirup, Waffeln, French Toast, das bekannte Greekjogurt, Schokocreme mit Nüssen, Toastbrot mit Ei und Speck, die Menükarte war gespickt mit Leckereien und für jeden Geschmack war etwas dabei. Dazu kam, das wir dies  jeden Morgen zur atemberaubenden Kulisse, zu uns nehmen durften. Abend’s konnten wir kaum schlafen vor lauter Vorfreude aufs bevorstehende Frühstück und ertappten uns manchmal sogar wie wir im Bett lagen und die Menükarte durchstöberten *grins*. Das Essen konnte man sich auch auf’s Zimmer bestellen lassen, was total meinem Gusto entsprach- Frühstück im Bett! (Mein erstes Mal übrigens) ;-). Natürlich konnten wir es uns nicht entnehmen lassen und schossen ein „breakfast in bed“ Foto, dass auf Instagram zu sehen ist. Also wie Ihr hört, kann ich fast nicht mehr aufhören von meinem Urlaub zu schwärmen. Ausserdem hat das Hotel eine perfekte Lage und so erreicht man in nur 10 Gehminuten den wunderschönen Ornos Beach, an dem wir die meiste Zeit unsere Seelen baumeln liessen. Mehr als drei Stunden konnten wir trotzdem nicht auf der faulen Haut liegen, da wir beide Hummeln im Hintern haben und immer den Drang verspüren etwas unternehmen zu müssen. Uff, Ein Glück ticken wir da beide gleich. So waren wir viel zu Fuss unterwegs und wenns Abends nach Mykonos in die Stadt ging, nahmen wir das Taxi, dass sich von unserem Standort aus mit 10 Euro auch noch leisten liess. Das malerische Städtchen Mykonos ist ein wahres Bijou. Die engen Gässlein laden zum Bummeln und Shoppen ein. Viele unglaublich süsse Schmuckläden, in denen man schnell die mal Zeit vergisst ;-). Gut Essen kann man wirklich überall. Am Besten ist es, man setzt sich einfach in ein süsses Lokal. Was ich Euch allerdings empfehlen kann, ist Niko’s Taverne. Eine typisch griechische Taverne mit allem, was das Herz begehrt. Bei einem Drink oder einem Café den Sonnenuntergang geniessen, könnt Ihr im pittoresken Stadtteil Little Venice gleich am Wasser mit Blick auf die berühmten fünf Mühlen. Eine Traumstimmung und auf jeden Fall einen Besuch wert. Für Ice Cream Junkies ist der Besuch bei Kayak ein Muss! Das leckerste und eindeutig fotogenste Eis mit schwarzem Cornet. Wie cool ist das denn bitteschön?! Natürlich mussten da gleich ein paar Fotos geschossen werden. Und als wir unsere Streetstyle Bilder in den Gassen Mykonos knipsten, trafen wir auf einen Fotografen aus Hawaii und hatten gleich eine kleine Foto Session, was ziemlich cool war! Ausserdem bietet Mykonos wunderschöne Strände, die allerdings besser bzw. nur mit dem Auto oder Roller erreicht werden können. Also  mieteten wir einen Tag lang ein Auto und fuhren quer durch die Insel und kamen manchmal fast nicht den Berg hinauf mit unserem kleinen Fiat, eine kurze Zitterpartie also inbegriffen. Die Insel hat  wirklich eine Auswahl an wunderschönen Stränden wie Scorpios, Paraga Beach und Agia Anna, die wir alle besichtigt haben.
So, das waren sie, meine Mykonos Storys und Tipps! Ich hoffe, ich konnte Euch einen Einblick in die Trauminsel verschaffen und wer weiss, vielleicht verbringt Ihr Euren nächsten Urlaub auf dem wunderschönen Mykonos!

9 MAY 2018

SPRING IS HERE


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home, LIFESTYLE, MAY | 0
Wenn ich an meinen freien tagen vor zehn Uhr aufstehe, kurze Zeit später mit einem leckeren Frühstück,
ein Buch lesend im Garten gesichtet werde, kann das nur eines bedeuten: Der Frühling ist da!
Für mich als Langschläfer ist es eine Glanzleistung, am für mich frühen Morgen in den Tag zu starten. Wie überall und immer hängt dies natürlich aber von der Gesamtsituation ab :-). Nichts motiviert mich mehr als diese Temperaturen, die wir endlich geniessen dürfen!
Aber auch das shooten macht wieder richtig Spass und man steckt voller wiedergefundener Energie und innovativen Ideen. Eine neue Jahreszeit bringt auch Lust auf Neues.
Besonders zu dieser Zeit, mag ich es, Weiss-, oder Cremetöne zu tragen. In bin ein riesiger Fan von Komplett-Looks, bestehend aus einer Farbe. Daher setze ich auf Keypieces, die die Basis für viele Looks sind. Durch’s Stöbern im Netz stiess ich bei Esprit auf diese unglaublich tolle cremefarbene Cropped-Hose mit Gürtel. Dazu das passende Oberteil und diesen taillierten Blazer, der mir als Blazersuchti natürlich sofort ins Auge stach. Ausserdem sind die aktuellen Temperaturen perfekt für Lace Bralettes. Eine simple weisse Bluse, unter der ein dunkler Bralette hervorblitzt, wirkt besonders cool. Oder auch in Kombination mit dieser dazu passenden dunkelblauen, taillenhohen Hose und dazu bloss einem Blazer drüber. Mhhh ich glaube, dass ein oder andere Teil zieht noch bei mir ein. Frau muss schliesslich ihre Garderobe stets erweitern *grins*.

1.Blouse: Esprit /  2.Trousers: Esprit /  3.Blazer: Esprit /  4.Trousers: Esprit /  5.Lace-Bra: Esprit 

31 MAY 2016

BANDANA BLOUSE


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MAY | 0

Hey meine Lieben

Was fällt Euch auf? Richtig! Ich trage tatsächlich etwas Gemustertes.
Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass das durchaus selten vorkommt bei mir. Denn generell halte ich meine Outfits dann doch eher schlicht, ohne grossen Schnick-Schnack. So bin ich – so fühle ich mich am wohlsten. Selbstverständlich soll es aber auch mal anders gehen. Heute war mir danach, meine neue Bluse im angesagten ‚Bandana‘ Muster zu tragen und ich fühlte mich darin Pudelwohl! Das Bandanamuster mag ich total und denke im Sommer mit kurzen Levi’s Shorts – vielleicht noch ein passendes Bandana Tuch um den Kopf gebunden – sieht das Ganze auch richtig lässig aus. Heute kombiniere ich es mit meiner geliebten Flared Jeans, meinen kuschligen Gucci Slippers die ich nie mehr ausziehen möchte, weil sie so unglaublich gemütlich sind und einer super coolen Chloé -Tasche im Bohemien Stil. Die gibt es übrigens bei Rive Gauche, einem kleinen Laden in Basel, der ein sehr breites Sortiment an Schuhen und Taschen von Chloé, Church’s, Prada, Miu Miu usw. führt. Also wenn ihr mal in Basel seid, unbedingt da vorbei schauen. Ein super freundliches, stilbewusstes, Personal wird euch beraten . Meine Chloé Faye hab ich übrigens auch von dort und trage sie ja so gerne.
Wie gefällt euch der Look? Ich hoffe, ihr seid alle gut in die neue Woche gestartet!

Fotos: Sharon Stucki

Blouse: Mango /  

Flared Pants: H&M Trend /  

Slippers: Gucci /  

Bag: Chloé (Rive Gauche)  /

Watch: Cluse

In freundlicher Kooperation mit Rive Gauche

26 MAY 2016

DENIM


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MAY | 0

Hey Leute

Die Blue Jeans erfreut sich grösserer Beliebtheit als je zuvor. Mit einer kleinen Portion Glück findet man sogar noch eine lässige alte 501 Levi’s seiner Mom ganz hinten im Schrank verstaut. Leider nicht bei mir. Obwohl meine Mutter früher in den 70 Jahren

praktisch in Levi’s geschlafen hat! Zu meinem Bedauern behielt sie aber kein einziges Stück. Da werfe ich ihr gelegentlich auch mal vor, warum sie denn nicht so eine Mutter sei, die alles für ihre Kinder aufbewahrt Nein, ich versteh ja schon, man kann ja nicht alles mögliche aufbehalten. Doch was würd ich geben für so eine alte Levi’s.

So muss ich mich also selber auf die Suche nach einer Solchen machen. Bisher gleicht das aber einer Suche der Nadel im Heuhaufen. Dass mir nicht sofort eine ins Gesicht springen würde, dessen war ich mir von Anfang an bewusst. Doch dass mich die Suche wortwörtlich zur Verzweiflung treibt, das habe ich nicht voraus gesehen.

Naja, wünscht mir Glück

Nun aber genug Selbstmitleid. Zurück zu meinem Look. Ich liebe es, denim zu tragen.Jedoch kein Outfit nur bestehend aus denim.

Das entspricht nicht so meinem Typ. Und mir ist es immer wichtig, dass sich meine Persönlichkeit in meinen Outfits wiederspiegelt.

Am liebsten trag ich hochgeschnittene Blue Jeans mit einem weissen Shirt und einem schwarzen Blazer oder einer Lederjacke – ein typisches Outfit das total zeitlos und zugleich immer lässig und chic aussieht. Egal für welchen Anlass. Vom Stadtbummel bis zum gemütliches Abendessen beim Lieblingsitaliener, ja sogar für einen Event, diese Kombination passt immer. Heute trage ich eine Mom Jeans von Urban Outfitters, kombiniert mit einem Top mit Volantärmeln, meinen geliebten Gucci-Schlappen und meiner Proenza Tasche. Um dem ganzen Outfit das gewisse etwas zu verleihen, schnappte ich kurzerhand zu meinem grauen Hut, den ich mit einem Bandanatuch zu einem Unikum mache.

Wie gefällt euch mein Outfit? Und seit ihr auch so ein denim lover?

Jeans: Urban Outfitters /  

Top: Zara /  

Bag: Proenza Schouler /  

Slippers: Gucci /  

Hat: H&M

14 MAY 2016

CASUAL LAYERING LOOK


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MAY | 0

Hey Leute

Der Sommer nähert sich so langsam aber sicher, die Temperaturen steigen und wir können endlich wieder etwas Vitamin D tanken. Dies spiegelt sich auch in meiner Kleidung wieder, sodass ich zunehmend auf hellere Kleidungsstücke zurück greife. Gleichermassen entschied ich mich heute für ein Komplett in Weiss gehaltenes Outfit – Ich liebe Outfits, die die selbe Farbe durch das gesamte Outfit ziehen, das gewisse Etwas durch einen durchdachten Materialienmix zum Ausdruck bringen. Eine gemütliche Culotte, ein weisses Shirt von Acne – die übrigens zu meinen absoluten Favoriten, was Basics anbelangt, gehören. Perfekte Schnitte und super Qualität. Dazu einen Blazer und meine Stans. Durch die Chloé Faye breche ich die Erscheinung etwas. Ein unglaublich gemütlicher und Chicer Look! Obwohl ich ja ein bekennender Schwarz Träger bin, kann ich mich zur Zeit an All White Outfits einfach nicht sattsehen. Natürlich darf es in dieser Jahreszeit aber auch mal etwas heller sein. Ausserdem mag ich den Kontrast zu meinen Haaren total! Sommer- wir können es kaum erwarten, Dich endlich willkommen zu heissen!

Fotos: Natasha Weber

Blazer: Zara /  

Tee: Acne /  

Culotttes: Zara /  

Bag: Chloé Faye /  

Shoes: Stan Smith 

9 MAY 2016

FRINGED DENIM TROUSERS & A LACE UP BODY


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MAY | 0

Hey Leute

Momentan herrscht Traumwetter hier in der Schweiz. Ich geniesse jede Sekunde! Den Samstag verbrachte ich mit einer Freundin in Zürich. Denn zu meiner grossen Freude wurde ich an die Wahlnacht der Miss earth Schweiz 2016 eingeladen. So nutzten wir den freien Tag und gingen schon früh morgens aus dem Haus, um den Tag in vollen Zügen zu geniessen. Das war er auch – ein Genuss.

Ein wenig Shoppen, in meinem Lieblingscafé Babu’s eine Kaffee -und Kuchen Pause einlegen, Quatschen – ein typischer Mädelstag. Jedesmal wenn ich in Zürich bin, muss ich unbedingt bei Babu’s vorbeischauen. Der beste Kaffee weit und breit. Dazu täglich frische Kuchen und unglaublich leckere Säfte wie Erdbeer & Rhabarber, Ingwer Zitronengras, oder meinem absoluten Liebling mit Minze. Ach, schon nur beim Schreiben zieht es mir das Wasser im Mund zusammen. Wer kann da schon widerstehen. Am frühen Abend ging es dann in die Umwelt Arena, in der die Miss earth Wahl stattfand. Dort angekommen, gab es für uns Blogger zuerst eine spannende Führung durch die Umwelt Arena. Danach gab es  einen Apéro mit Champagner und Häppchen, durften Backstage wo die Finalistinnen zurechtgemacht wurden und schon war es Zeit – die Show begann. Es war eine super Wahlnacht. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg Manuela Oppikofer! So ging ein perfekter Frühlings- ,ja man kann schon sagen, Frühsommertag zu Ende.

Thank you Contcept for having me!

Fotos: Natasha Weber

Blazer: Zara /  

Lace Up Body: H&M /

Trousers: Mango /

Slippers: Gucci /

Bag: Chloé Faye

1 MAY 2016

HIGH WAIST JEANS, WHITE SHIRT & A BOMBER JACKET


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MAY | 0

Hey meine Lieben

Diesen Look habe ich bereits vor zwei Wochen fotografiert, bevor ich an den Event im Fashionhotel ging. Ich traf mich zum ersten Mal mit Chantal, einer Jungen Fotografin aus Basel. Ich bewunderte Ihre unglaublich guten Bilder auf Instagram und Facebook schon länger. Der künstlerische Aspekt sowie die unbändige Aussagekraft verleihen den Bildern das gewisse Etwas. Daher war meine Vorfreude auf das Shooting umso grösser. Ja, ich muss zugeben, mit einem Hauch Nervosität versehen, ging ich ans Shooting.

Es war mal eine etwas andere Art von Shooting, aber hat unglaublich Spass gemacht und ich bin wirklich total zufrieden mit der Ergebniss.

Ich entschied mich für eine High waist Jeans von Cos, die durch ihren Stretchanteil total bequem ist, ein weisses Shirt von Acne, eine lange Veste die ich unter meiner neuen Bomberjacke von Zara – die mir meine Kollegin extra aus Deutschland mitbrachte, weil sie hier ständig ausverkauft war – trug und ein paar super coolen Creepers, die ich mir letztens aus der Boutique meines Vaters mitnahm. Natürlich darf auch dieses Mal meine allzeit geliebte Chloé Faye Tasche nicht fehlen. Ein tolles Outfit für die übergangssaison.

Übrigens, das feine goldige Armband mit den Süsswasserperlen bekahm ich von The kreatives zugeschickt, die unglaublich tollen Schmuck von Jungdesignern anbieten. Die Schmuckstücke sind nicht nur wunderschön, sondern auch von Hand gefertigt!

Ich mag’s total gerne und passt perfekt zu meinem Goldschmuck.

Wie gefällt euch mein Look? Ich wünsche euch einen guten Start in die verkürzte Woche . Ich hoffe ja so sehr, dass wir unsere freien Tage bei schönem Wetter geniessen können.

Küsschen eure Dominique

Fotos: Chantal

Jeans: Cos / 

Shirt: Acne Studios /

Vest: Zara /

Bomber: Zara /

Bag: Chloé Faye /

Sneakers: Baccara Schuhmode