9 APRIL 2018

CHECKED COAT + FLARES


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MARCH | 0
Vor ein paar Wochen fand das Pre-Opening von Grieder in Basel statt. Zusammen mit vielen anderen Bloggern zählte ich zu den glücklichen Gästen des Wild Fashion Abends. Das Highlight des Abends war zweifellos das Dinner im neuen Wild Girls Deli. Im Obergeschoss
lädt es zu Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien ein.
Die ideale Kombo- schliesslich macht Shopping ja auch hungrig. Nachdem die drei Freundinnen ihren Traum wahr werden liessen und ihr erstes Restaurant-Café mit grossem Erfolg in Genf eröffneten, brachten sie nun dieses Gastronomiekonzept nach Basel. In zarten Farben gehalten, mit einem modernen, edlen Interieur veredelt, ergibt sich ein absolutes trendiges Plätzchen. Ja man kann sagen: „the most „instagrammable restaurant” in Basel.
Die Menukarte ist gespickt mit leckeren Healthy-Food Gerichten. Die Meisten sind gluten -und laktosefrei. Ihre rosafarbenen Tabioka-Crepes stehen im Zentrum und repräsentieren den charakteristischen auffälligen Stil von Wild Girls Deli. Es gibt sie in zwei Varianten. Eine davon ist vegan, die andere richtet sich an die Fleischliebhaber unter uns.
Da ich eindeutig zu den Letzteren gehöre, wählte die Version mit Chicken. Kein Hauch von Reue, denn es war unglaublich lecker! Dazu gab es eine Auswahl an tollen, kreativen Salaten, von denen ich nicht genug kriegen konnte. Besonders die Quinoa-Bowl haute mich um! Aber auch der Instagram Star, der Avocado-Toast und die Acai Bowl schmücken die Menukarte. Ausserdem gibt es viele leckere Kuchen und Säfte. Jetzt sollte ich aber langsam aufhören, das Wasser läuft mir schon im Munde zusammen. Also falls Ihr mal in Basel seid, unbedingt bei Wild Girls Deli vorbeischauen.
Übrigens diese Bilderstrecke entstand als bei uns -4 grad herrschten! Ja wir waren echt verrückt, bei diesen Temperaturen zu shooten.

Hoodie: H&M

Trousers: Zara

Coat: Edited

Shoes: Baccara Schuhmode

Bag: Proenza Schouler

Case: iDeal of Sweden 

Photography: Sharon Stucki

19 MARCH 2017

CROPPED CULOTTES & A STRIPED BLOUSE


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MARCH | 0

Blouse: Zara

Culottes: Urban Outfitters

Bag: Chloé

Slippers: Bally

Photography: Sharon Stucki

1 MARCH 2017

THE SUIT


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MARCH | 0

Jacket: Zara

Pants: Zara

Slippers: Gucci

Bag: Proenza Schouler

Photography: Sharon Stucki

30 MARCH 2016

FLARED JEANS, A WHITE BLOUSE AND NEW SNEAKERS


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MARCH | 0

Hey meine Lieben

Letzte Woche gewährte ich euch schon mal einen ersten Einblick in meinen Citytrip nach Wien- Hier die Fortsetzung. Tag zwei war gedacht um im super coolen Café “7Stern” uns die Bäuche “vollzubrunchen”. Sehnsüchtig nach Leckereien dort angekommen, die bittere Enttäuschung sogleich uns ins Gesicht geschmettert. Ausgebucht hiess es. Das musste erstmal auf leeren Magen verdaut werden.

Ok ein wenig müssen wir uns selbst an der Nase nehmen. Vielleicht sollte man für Sonntag um halb 12 besser vorher reservieren. Aber wie sagt man doch so schön: “Aus Fehlern lernt man.” Bis dahin lebte ich eher nach dem Motto: “Reservieren ist für Spiesser.” Aber ich bin ja noch jung und darf mir diese Weisheiten noch anneignen;-).

In Kenntnis darüber wie begehrt dieses Café ist und eine Erfahrung reicher, reservierten wir gleich für den nächsten Tag.- Dazu gelernt!

Dann machten wir uns auf den Weg und gingen ins Stöck Feierabend, dass auch richtig lecker war. Direkt im Anschluss ging es gleich weiter Richtung Schloss Schönbrunn, Pausen waren kein Thema auf diesem Trip! Leider verlor der Schlossgarten etwas an Wirkung durch das abscheuliche Wetter. Aber wir machten natürlich das beste daraus. Wir wollten das Schloss natürlich auch von innen besichtigen und entschieden uns für den ‘Winter Pass’, bei dem die Besucher mit Audio Führung durch die kostbaren Räume des 18. Jahrhunderts, aus der Zeit von Maria Theresia, führt und danach konnte man noch den schönen Zoo hinterm Schloss begutachten. Am Abend gingen wir dann ins Lugeck Figlmüller – in einem der schönsten und traditionsreichsten Häuser Wiens – die österreichische Küche ausprobieren und bestellten uns natürlich das berühmte Wiener Schnitzel. Ich liebe ja Schnitzel und es hat wirklich unheimlich gut geschmeckt! Mit vollem Magen und total erledigt, aber weiss Gott glücklich, fielen wir dann ins Bett und einige Minuten später zählten wir schon die Schäfchen.

Wie war denn euer Osterwochenende? Was habt ihr so gemacht? Bei uns traf sich – wie jedes Jahr – die ganze Familie für einen Osterbrunch bei meiner Großmutter. Wir assen, quatschten, lachten und genossen die gemeinsame Zeit. Ach wie herrlich es doch ist, den ganzen Tag Ostereier zu naschen.

Fotos: Jonathan

Top: Zara /  

Pants: Zara /  

Bag: Chloé Faye /  

Sneakers: Isabel Marant /  

Watch: Cluse

 

19 MARCH 2016

WHITE BLAZER, FLARED JEANS & GUCCI SLIPPERS


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MARCH | 0

Hey meine Lieben

Wer mir auf Instagram regelmässig folgt, weiss bestimmt auch schon, dass ich die letzten 4 Tage mit einer guten Freundin in Wien verbracht habe. Noch zu frühen Morgenstunden gings los. Abflug am Flughafen Zürich. Die Zeit verging wortwörtlich wie im Flug haha und kaum abgehoben, setzten wir bereits zur Landung an.

Weiter ging es dann noch mit dem Zug, der uns zum Finalen Ziel, dem Hotel Zeitgeist führte. Unsere Koffer abgegeben, machten wir uns auch schon auf den Weg Richtung Bahnhof, der nur 5 gehminuten von unserem Hotel entfernt ist. Obwohl wir am Flughafen “frühstückten”, konnten wir nicht an einer Bäckerei vorbeigehen, ohne uns einen Cappuccino und einen Marillekrapfen zu holen. Mein erster Marillenkrapfen, und ich saute mich von oben bis unten damit voll haha  Nach einem etwa zehn minütigen Lachkrampf, weil wir immer wieder neue Stellen mit dieser klebrigen Masse entdeckten, machten wir uns auf den Weg in die Stadt, um diesen Tag zum Shoppen zu nutzen. Naja, der Tag hatte ja schon mal gut angefangen haha… Nach einer ausgiebigen Shopping-Tour, brauchten wir Koffein und etwas süsses und machten uns auf den Weg in das berühmte Café Central. Zu früh gefreut! Dort angekommen, voller Vorfreude versteht sich, ragte eine lange Schlange bis auf die Strasse hinaus. Nicht umsonst als das bekannteste Café Wiens benannt. Wir entschlossen uns, es an einem anderen Tag nochmals zu versuchen. Also machten wir uns auf den Weg ins Café Francais, dass auch ganz oben auf unserer Liste stand. Dieses Café verzaubert die Gäste mit einer geschmackvollen Inneneinrichtung bei einer angenehmen Atmosphäre, mit stimmiger Background-Musik und einer attraktiv gestalteten Speisekarte. Begrüsst wird man charmant mit einem “Salut” statt Guten Tag und da kann es schon auch mal vorkommen, dass man auf Französisch bestellt. Ein Stückchen Frankreich in Wien. Uns gefiel’s! Gestärkt und aufgewärmt, schlenderten wir noch ein bisschen durch die Stadt und liessen unser Tag mit Burger und Pommes im Hard Rock Café ausklingen. Nächste Woche nehme ich euch wieder mit auf meine Reise durch Wien:-)

6 MARCH 2016

NEW IN – ADIDAS PLATFORM SNEAKERS


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MARCH | 0

Hey meine Lieben

Ein neues Paar Adidas Superstar ist bei mir eingezogen. Es handelt sich hiermit aber nicht genau um dasselbe Modell, dass man in seinen Kindheitstagen trug, bis sie kaputt gingen. Obwohl dieses Modell dem klassischen Superstar aus Leder sehr ähnlich sieht, scheint doch etwas anders zu sein! Perfekt auf den F/S wurde dieses Modell nämlich aus Stoff und mit einer dickeren Sohle herausgebracht. Und ich lieeebe Creeper auf Sportschuhen! So toll mit ein paar Skinny oder Flared Jeans und einer Lederjacke.

So meine lieben Leser, startet gut in die neue Woche!  Für mich heisst es nur noch bis Donnerstag arbeiten, dann geht es zum ersten Mal für 4 Tage Wien. Yippie!!! Ich freue mich so 🙂