12 MARCH 2018

THE COMEBACK OF CORDUROY


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, FEBRUARY, home, LOOKS | 0

Jacket: Mango

Trousers: Zara

Knit: Maddison

Bag: Proenza Schouler

Shoes: 3.1 Phillip Lim

Photography: Sharon Stucki

14 FEBRUARY 2018

BASICS


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, home, JANUARY, LOOKS | 0

Das Streifenshirt- DER Klassiker schlechthin. Das Shirt mit den klassischen, schmalen Streifen ist ein einfaches Basic-Teil, welches sehr vielseitig kombiniert werden kann. Ich trage es am liebsten zu einer hochgeschnittenen Jeans, wie hier mit einer Vintage Levi’s. Die Kombination Denim und Streifen sieht nicht nur super lässig aus, sondern ist zudem alltagstauglich und obendrein auch total bequem. Dazu könnt Ihr einen weissen Sneaker, oder derbe Halbschuhe tragen, die den Look gleich etwas

spannender wirken lassen.

Und wenn es dann doch etwas schicker sein soll, streift ihr Euch einfach einen Blazer über und schwups, das Ganze sieht schon etwas eleganter aus. Tipp: Greift zu einem lässigen Hut, der dem Outfit das gewisse Etwas

verleiht.

Blazer: Mango

Shirt: Tchibo

Pants: Levi’s Vintage

Shoes: 3.1 Phillip Lim

Bag: De Marquet

Photography: Sharon Stucki

In freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo.

30 JANUARY 2018

STRIPED BLOUSE


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, home, JANUARY, LOOKS | 0

Blusen sind eines der wichtigsten Stücke im Kleiderschrank aufrgrund der Diversität an Kombinationsmöglichkeiten. Ob casual oder elegant, die Bluse ist ein echtes Allrounder -Talent. Gestreifte Schluppenblusen sind wieder total hip und eignen sich sowohl für den Alltag als auch im Büro. Ihr könnt sie zu einer lässigen Culotte aus Baumwolle kombinieren, die dem ganzen Look eine gewisse Coolness verleiht und somit edel, aber auch total ungezwungen aussieht. Wer Problemzonen verstecken will, greift am besten zu Längsstreifen. Auch hier wieder die Regel: Mit dezenten Accessoires, die die Farben der Muster aufgreifen, bist du auf der sicheren Seite. Na los, worauf wartet Ihr noch? Holt Eure Lieblingsstücke aus dem Schrank und ran ans Kombinieren!

Blouse: Tchibo

Culottes: Zara

Bag: Proenza Schouler

Shoes: 3.1 Phillip Lim

Photography: Sharon Stucki

In freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo.

23 JANUARY 2018

TOUCH OF RED


LOOKS
Eingetragen bei: home | 0
Streifen sind in der Modewelt immer wieder ein Thema. Es ist ein Kommen und Gehen.
Doch so ganz von der Bildfläche verschwinden sie nie. Als Inbegriff der guten Laune lieben wir sie und können uns wohl nie sattsehen. Von zarten Nadelstreifen über Querstreifen bis hin zu Blockstreifen decken sie die ganze Pallette und alle nur erdenklichen Varianten ab. Nun erobern sie wieder unsere Kleiderschränke und Frau darf sich auf viele tolle Modelle freuen!
Aber wie kombiniert man Streifen am besten?
Ich durfte für den Blog von Tchibo Schweiz drei verschiedene Looks zum Thema Stripe it up kreieren. Diese Woche dreht sich nämlich bei Tchibo alles rund um Streifen. Das ist der erste Look von den drei Outfits, den ich Euch heute zeige. Den ganzen Beitrag findet Ihr jetzt auf Tchibo. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr vorbeischaut.
Rot ist gerade die unbestrittene Mode- und Trendfarbe schlechthin und so werden wir wohl diese Saison nicht an roten Streifenshirts vorbeikommen. Das ist jedoch kein Problem. Denn wir sind verliebt! Der Hingucker-Ton ist der perfekte Gute-Laune-Garant an tristen, trüben,
grauen Tagen, wie wir sie nur zu gut kennen in unserer Klimazone. Aber aufgepasst! Da die roten Streifen sowieso schon alle Blicke auf sich ziehen, sollte das restliche Outfit schlicht bleiben. Eine schwarze Culotte oder eine Skinny Jeans lassen die Streifen etwas zurücktreten und somit entsteht eine gewisse Harmonie. Auch bei den Accessoires ist Vorsicht geboten. Es gilt das Motto „Weniger ist mehr.“

Shirt: Tchibo

Culottes: Zara

Hat: Zara (similar)

Shoes: Prada

Bag: Pinko

Photography: Sharon Stucki

In freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo.

21 DECEMBER 2017

PAMPERING MOMENTS WITH RITUALS


LIFESTYLE
Eingetragen bei: 2017, BEAUTY, DECEMBER, home, LIFESTYLE | 0
Könnt ihr Euch noch daran erinnern, wie ihr als Kind die Tage gezählt habt, den ersten Weihnachtstag sehnlichst erwartend.
Euer Wunschzettel wurde da natürlich schon längst für’s „Christkindli“ zurecht gelegt. Der selbtgemachte Adventskalender von Mama versüsste uns jeden Tag des Monats Dezember.  Das Aufstehen für die Schule fiel plötzlich leichter *grins*. Meine Mama macht mir sogar heute noch einen Adventskalender, allerdings mit vier Geschenken. Für jeden Adventssonntag ein Geschenk. Wie süss ist das denn?! Diesen Sonntag wird schon das vierte Geschenk geöffnet und abends sitzen wir schon mit unseren Liebsten um den liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum und trällern unsere alljährlichen Liedchen. Es ist Weihnachten!!!
Unglaublich, wie die Zeit rast! Apropos Geschenke. Seid ihr noch auf der Suche nach einer Geschenkidee, oder gehört ihr zu jener Sorte, die schon längst eingedeckt sind? Ich mach mir meine Gedanken ja sehr frühzeitig. So komme ich nie in diesen „Weihnachtsstress“ und kann mich entspannt zurücklehnen und meine unter Druck stehenden geschenkesuchenden Mitmenschen beobachten.
Ihr möchtet Eure Liebsten ein wenig verwöhnen?
Wie wäre es mit den herrlich riechenden Produkten von Rituals? Ich persönlich bin ein Fan davon! Egal welche Linie, sie schmecken alle so wahnsinnig gut! Und wenn man sie einmal in sein Leben gelassen hat, möchte man es nicht mehr missen. Das tönt etwas dramatisch, ich weiss. Doch ich neige zur Dramaturgie, wenn ich für etwas schwärme. Was hier definitiv der Fall ist! *grins*
Und wie sagt man so schön: Das Glück findet man in den kleinsten Dingen. Somit wünsche ich Euch wundervolle und besinnliche Weihnachten. Geniesst die Feiertage mit Euren Liebsten und bis nächstes Jahr! Küsschen Eure Dominique

Body Cream: Rituals

Shower Gel: Rituals

Fragrance Sticks: Rituals 

15 DECEMBER 2017

COZINESS


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home | 0

Weihnachten rückt langsam aber sicher näher. Bereits die ersten Schneeflocken fielen in Ihrer vollen Pracht vom Himmel. Die kalten Wintertage sind definitiv angebrochen. Abends sitzen wir wieder eingekuschelt vor dem Kamin, in der einen Hand eine heisse Tasse Tee, in der anderen ein gutes Buch oder das neuste InStyle ;-). Morgens müssen wir uns wieder den dicken, wolligen Bewohnern unseres Kleiderschranks widmen und wer mag’s da nicht, sich in kuschelige Oversize Pullis zu schmeissen. Ein unentbehrlicher Begleiter für die kalten Wintermonate. Dementsprechend lege ich nicht nur besonders Wert auf einen optimalen Schnitt sondern setze auch hohe Ansprüche was die Qualität betrifft. Da gibts nämlich grosse Unterschiede. Wem warm sein soll, auch wenn rundherum alles gefroren ist, muss auf bestimmte Varianten zurückgreifen. Ich bin ein Liebhaber von Kaschmir und Woll-Pullover und mag davon die schlichte Sorte. Da ich auf der Suche nach neuen Pullis bin, durchforstete ich ein paar Onlineshops und fand einige tolle Modelle bei Esprit. Vor allem die Rollkragen-Pullis stachen mir sofort ins Auge! Letztens kramte ich nämlich meinen Lieblingsrolli hervor und was sah ich da, ein riesen Loch, das ich auch ohne Brille nicht übersehen konnte. Na super – so muss also schnellstens ein Neuer her! Ausserdem ein treuer Begleiter im Winter: Der Mantel. Wie schon beim letzten Blog post erwähnt, verehre ich diesen Klassiker der Modeindustrie. Gerade in der kalten Jahreshälfte ist er das Erste, was einem ins Auge sticht. Jedes Outfit kann so aufgewertet werden. Sie gehören zu den absoluten Eyecatcher und sind dabei sehr vielfältig. Von schwarz bis hin zu verschieden Beige-Nuancen oder jene im Checked-Look. So fielen mir zwei wahnsinnig tolle Teile bei Esprit auf. Ein langer Karo-Mantel in grau-blau, der mit schlichtem Schnitt besticht. Denselben gibt es in einem klassischen beige. Mhh – ob der ein oder andere demnächst noch bei mir einzieht?

1. Knit: Esprit / 2. Coat: Esprit / 3. Knit: Esprit / 4. Knit: Esprit / 5. Coat: Esprit / 6. Sweater: Esprit

6 DECEMBER 2017

CHECKED-HYPE


LOOKS
Eingetragen bei: 2017, DECEMBER, home, LOOKS | 0
Wusstet ihr eigentlich schon, dass ich Karo mag? Wer meinen Blog verfolgt, denkt jetzt sicher, wie kann man das nicht wissen?
Wobei mögen ein zu wages Wort dafür ist, was ich empfinde. Ja vielmehr passt Verehren! Und nach dem letzten Outfit, komplett in Karo, kann ich gar nicht genug davon kriegen.
So ist es natürlich nicht verwunderlich, als dieser ziemlich coole Mantel bei H&M Trend direkt bestellt werden musste. Apropos bestellen, das ist ja immer so eine Sache. Wie erkenne ich online die richtige Grösse? Vor allem bei Jacken stellt dies zum Teil eine regelrechte Herausforderung dar. Denn je nach Marke varriert die Grösse so stark!
So traf nämlich erst nach der dritten Bestellung, – #Lebenamlimit – die passende Grösse bei mir ein. Die Mitarbeiterin bei H&M dachte schon, als ich die zu grossen Stücke zurückbrachte, ich wollte meine ganze Familie mit den gleichen Mänteln einkleiden *grins*. Nichtsdestotrotz hat sich die „Mühe“ gelohnt und meinem Karo-Mantel sei diese Bilderstrecke gegönnt ; ) . Sowieso, bin ich ein riesen Fan von Mänteln und dabei spielt die Länge eine riesen Rolle. Meines Geschmacks können sie nicht lang genug sein. Ausserdem mag ich die geradlinigen Schnitte, die mit Schlichtkeit überzigen. Stücke die zeitlos sind und mir somit langfristig Freude bereiten. Dazu gehört für mich definitiv auch Karo! Oder erinnert Ihr Euch an ein Jahr, in dem mindestens eine Saison dieses Muster nicht gefeiert wurde?

Coat: H&M Trend

Knit: H&M Trend (similar)

Pants: Mango

Bag: Pinko

Slippers: Gucci

Photography: Sharon Stucki

25 NOVEMBER 2017

CHECKED SUIT


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, OCTOBER | 0
Checked, Checked, Checked…. Egal wo der Blick hingeht, der Mode-Trend ist überall zu sehen. Die Modewelt ist momentan regelrecht besessen davon! Auch mich hats erwischt. Ich gebe zu, ich bin dem Checked-Trend total verfallen! Ob Blazer, Mäntel oder Hosen – die Modemacher haben ihre Kreationen diese Saison mit dem Checked-Trend übersät. Karrierte Blazer haben eindeutig unsere Instagram-Feeds übernommen und langsam aber sicher alle Denim- und Lederjacken ersetzt. Dank ihrer klassischen und eleganten Form werden die minimalistischen Outfits zu raffinierten Ensembles. Die Mutigen unter uns hüllen sich gleich in den kompletten Look von Kopf bis Fuss. Für alle anderen- man kann auch langsam mit einem Stück anfangen. Seit längerem begab ich mich immer wieder aufs Neue, mit einer genauen Vorstellung in meinem Kopf schwirrend, auf die Suche nach dem perfekten „Anzug“ im Checked-Look. Wer hätte es gedacht: Zara macht es einmal mehr möglich. Dieses Stück entspricht all meinen Vorstellungen! So konnte ich es mir nicht entnehmen, diesen Look in dem wunderschönen Ring-Quartier in Basel gleich zu shooten. Aber Achtung! Wenn ihr Euch, wie ich, für einen Komplett-Look entscheidet, ist bei den Accessoires Vorsicht geboten. Ansonsten erzielt der Wunsch nicht die gewünschte Wirkung. Im Gegenteil- schnell sieht das Ganze überladen aus. So will der Muster-Trend mit schlichten Kleidungsstücken, wie einfarbigen T-shirts oder Blusen kombinieren. So kann er sich entfalten:-)
Der Anzug ist längst nicht mehr formell, wie wir es von früher noch kennen. Er entwickelte sich zum regelrechten Street-Style-Liebling.
Zum Ende lässt sich nur ein Fazit ziehen. Pures Glück gepaart mit reinem Wohlbefinden in meinem neuem Stück! Übrigens, ich konnte es kaum erwarten Euch die Bilder
mit dieser hammer Location zu zeigen! Einer meiner absoluten Lieblings-Strecke
die ich mit Sharon aufgenommen habe. Ich wünsche Euch allen ein
schönes Wochenende!

Jacket: Zara

Trousers: Zara

Bag: Chloé Faye

Slippers: Gucci

Hat: Zara (similar)

Photography: Sharon Stucki

31 OKTOBER 2017

TRENCHCOAT, CHECKED PANTS & GUCCI SHIRT


LOOKS
Eingetragen bei: home | 0
Chic und zeitlos: Auch diese Saison flirten wir wieder mit dem Trenchcoat. Er ist das, was man als echten modischen Dauerbrenner bezeichnet und darf in keinem Kleiderschrank fehlen. Der zeitlos-klassische Regenmantel lässt wirklich Jedermann in ein gutes Licht rücken, findet kaum ein Kleidungsstück, das nicht zu ihm passt und verleiht jedem Outfit eine Prise Casual-Chic. Zusammen mit dem Blazer bildet er das perfekte Herbstsaison-Duett.
Zu meinem Trenchcoat wählte ich eine dazu farblich abgestimmte Checked-Hose mit hohem Bund und mein heissgeliebtes Gucci Shirt, das ich Tag und Nacht tragen könnte. Wie ich doch dieses Teil verehre! Bewusst griff ich zu schwarzen Acessoires, die den Look komplettieren. Für mich persönlich ist der Casual Chic, gepaart mit ein paar edgy-Teilen sowie dem ein oder anderen Klassiker, genau das, was ich im Alltag gerne trage und worin ich mich auch noch rundum wohl fühle. Wie gefällt Euch mein heutiger Look?

Coat: Zara (similar)

T-shirt: Gucci 

Pants: Zara

Shoes: Prada

Bag: Chloé Faye 

Photography: Sharon Stucki

14 OKTOBER 2017

LEVI’S JEANS, STRIPES & A BLAZER


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, OCTOBER | 0
Wer mich kennt, der weiss, dass ich ein absoluter Liebhaber der 501er Jeansmodelle aus den 1950er Jahren von Levi’s bin.
Genau dieses Modell ist auch eines der am längsten produzierten. Im laufe der Jahre wurde es zudem zu einem der am meist verbreitesten. Lediglich am Schnitt  wurde immer wieder  etwas geschnipselt und verändert. Das Modell aus den 50er ist nicht nur höher im Bund sondern auch breiter im Bein. – Genau das mag ich so sehr daran! Im Sommer sieht man mich praktisch nur in den High Waist Shorts – ich liebe sie! Nein das ist zu wenig kraftvoll ausgedrückt… Ich vergöttere sie. Ok, das ist nun etwas überspitzt gesagt. Ach, Ihr wisst, was ich meine ;-).
Auch sonst trag ich oft das 501er Modell. Für mich hat dies einfach eine perfekte Passform, durch einen ausgezeichneten Schnitt und die allertollsten Waschungen! Dieses Stück, das ich beim heutigen Look trage, fand ich im diesjährigen Sommerurlaub in meinem Lieblings-Seconhandladen auf Ibiza, aus dem auch meine restlichen Vintage Levi’s stammen. Diese Waschung hat es mir auf Anhieb angetan. Zum einen weil eine blue denim für die Herbstgarderobe perfekt ist. Zum anderen weil ich noch keine einzige in dieser Farbe besass. Also hatte ich nicht lange gezögert und ich verspührte keinen Funken Reue seitdem. Dazu griff ich zu einem rot-weiss gestreiften Shirt und einem Oversized Blazer in dunkelgrün, die dem Look einen gewissen Retro-Touch verleihen. Dazu der Kultsneaker aus dem Hause Vans und dank Platform perfekt zum heutigen Retro-Style. Bei der Wahl der Tasche musste ich nicht lange überlegen und so rundet die Gucci Dionysus mit ihrer Eleganz das Outfit ab. Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und geniesst das herrliche Wetter!

Jacket: Zara

T-shirt: H&M

Jeans: Levi’s 501 (Vintage)

Shoes: Vans 

Bag: Gucci 

Photography: Sharon Stucki

26 SEPTEMBER 2017

FLORAL MAXI DRESS


LOOKS
Eingetragen bei: CATEGORIES, home, LOOKS, SEPTEMBER | 0
Gefühlt vor wenigen Tagen führten wir noch unsere Maxi Dresses und Shorts aus, zeigten unsere gebräunten Beine und montierten die Sonnenbrille. Zwei mal blinseln und der Herbst klopft bereits an die Tür. Die Abende
werden kürzer und an einigen Tagen mussten wir die Kälte bereits spüren. Es ist definitiv an der Zeit, den Sommer zu verabschieden – Und wie immer warst du viel zu kurz! Aber eine neue Saison bringt auch immer viel Gutes mit sich. Vor allem für uns Blogger. Wir dürfen nun endlich unseren Herbstlooks ihre verdiente Beachtung schenken und es kann wieder gelayert werden, was das Zeug hält. Somit entstehen auch wieder etwas vielseitigere und spannendere Looks, was im Sommer nicht immer so einfach ist. Wir sagen nun bye bye zu unseren heissgeliebten Levi’s Shorts, Sandalen und Strohhüten und Hallo zu Hoodies, Mäntel und Bomberjacken. Aber zuerst habe ich Euch noch einen letzten Sommer-Look ;-). Und ja Ihr seht richtig! Ich trage tatsächlich was geblumtes! Dieses Kleid, dass ich bei H&M fand und auch auf Instagram von einigen Bloggern regelrecht gefeiert wurde, hat es mir dann auch total angetan. Der Schnitt, die Länge und der Stil – ein Traum. Aber um meinem Stil treu zu bleiben und es Dominique Mässig zu kombinieren, wollte ich auf keinen Fall, dass es so „Mädchenhaft“ wirkt. Also wählte ich bewusst schwarze Details. Da musste ich auch nicht lange rumfeilen, sondern griff gleich zu meiner Chloé Faye Tasche und den Platform Vans, die dem ganzen Outfit etwas Lässigkeit verleihen. Ich versuche immer einen Stilbruch zu schaffen, um den ganzen Look viel interessanter zu machen. – und ich denke, das ist mir gelungen :-). Wie gefällt Euch mein heutiger Look? Und seit ihr auch so ein Fan von langen Kleidern?

Dress: H&M

Bag: Chloé Faye

Shoes: Vans

Photography: Sharon Stucki

13 SEPTEMBER 2017

TRACK PANTS & STRIPES


LOOKS
Eingetragen bei: 2017, CATEGORIES, home, LOOKS, SEPTEMBER | 0
Auch in diesem Herbst bleiben die Trackpants ein angesagtes Thema! Ich persönlich bekenne mich ja sowieso seit längerem als riesen Fan davon! In den 90ern gern von Hip Hoppern getragen, sind sie heute kaum vom Laufsteg wegzudenken und ziemlich ladylike. Ob zu Parties, zum Shoppen oder zur Arbeit, ein Stück, das immer geht! Sie strahlen eine gewisse Eleganz gepaart mit einer Prise Sportlichkeit aus. Bei gekonnter Kombination werden sie auch das Jogginghosenvorurteil los.
Der Look wirkt einfach cool, leger, stylisch und besonders auf die Seitenstreifen fahren wir voll ab! Um die Sache noch schöner zu machen; Sie sind auch wahnsinnig gemütlich.
Dieses heissgeliebte Stück von & Other Stories kombiniere ich mit einer gestreiften Bluse in orange, die super harmoniert, wie ich finde. Meine Platform Birkenstock, die ich diesen Sommer rauf und runter trug, vollenden diesen Look. Ganz nebenbei: Diese Birkenstock gebe ich nie mehr her!
Zuletzt griff ich zu meiner schwarzen Netz Tasche, die das ganze Outfit spannender und lockerer erscheinen lässt. Für mich ein schicker und lässiger Look zugleich, in dem ich mich pudelwohl fühle. – Ich liebe einfach solche Kombinationen! Wie gefällt Euch mein heutiger Look? Und seit Ihr auch so ein Fan von Trackpants?

Trackpants: & Other Stories (similar)

Shirt: Zara

Sandals: Birkenstock

Netbag: Ebay 

Photography: Sharon Stucki

31 AUGUST 2017

NEW SEASON


LIFESTYLE
Eingetragen bei: 2017, AUGUST, CATEGORIES, home, LIFESTYLE | 0
Juhu, der Startschuss für die neue Saison ist gefallen.
Während wir noch unsere Sommerkleidchen ausführen und natürlich unsere Bräune ein wenig zeigen dürfen – jetzt noch frisch gebräunt aus den Ferien, dachte ich mir schon daran, eine H/W Liste mit Musthaves zu erstellen, um Euch frühzeitig auf den Herbst vorzubereiten. Frau kann nicht früh genug damit anfangen, stimmt’s? In den Läden hängen schon die ersten H/W Kollektionen. Als Bloggerin möchte ich die Gelegenheit natürlich nutzen, um frühzeitig die neusten Trends zu entdecken. Ich liebe das! Fast so, wie ein kleines Kind in der Spielzeugabteilung. Ich bin sowieso jemand, der Neues liebt! Dennoch muss ein Trend mir sofort ins Auge springen und mich in Schnappatmung versetzen. Wenn einem dann noch unzählige Outfit Kombinationen durch den Kopf brodeln, dann muss das gute Stück nur noch passen! Aber was inzwischen immer wie wichtiger für mich wurde, es muss zeitlos, sprich langlebende Mode sein. Stücke an denen ich mich über einen längeren Zeitraum erfreue, die mich immer wieder aufs Neue zum Strahlen bringen und so häufig zum Einsatz kommen. Wie z.B. eine tolle weisse Oversize Bluse, die zu den wichtigsten Basics gehört und einfach jeder im Schrank haben sollte. – Ein Stück das nicht zeitloser sein kann. Oder ein schlichtes schwarzes Shirt in guter Qualität und optimalem Sitz – meins von Acne trag ich sicher jede Woche einmal und ich würde es nie mehr hergeben. Meine Proenza Schouler Tasche ist
das allerbeste Beispiel für mich. Sie hat die perfekte Grösse für den Alltag, unglaublich zeitlos und ist schwarz, was sowieso immer passt! Lieber gebe ich etwas mehr für gewisse Dinge aus und habe dafür länger Freude daran. So zurück zu den H/W Trends 2017. Durchs viele rumstöbern in den Geschäften, sowie Online und Magazinen, wird klar, diesen Herbst wirds einem wahrlich warm ums Herz. Rot ist die unbestrittene Trendfarbe der H/W Saison und war auf fast allen Laufstegen zu sehen. Man spricht von einem eher satten, kräftigen rot. Aber auch bordeaux, rosa, beigebraun, blau, lila, gelbgrüb, orange und Pfirsichtöne sind vertreten. Für die ruhigeren unter uns gibts helle Brauntöne und grau. Eines ist klar: Es wird bunt! Schauen wir mal, ob meine Musthave-Liste auch demensprechend ausfällt. Was die Muster betrifft, sieht man wieder vermehrt Karos. Ausserdem boomt der 70S-Sport-Look gerade so extrem und Marken wie Fila erleben ihr Revival. Von den 60er bis zu den 90er sieht man jetzt alles. Retro-Mode ist definitiv back! Und ich liebe es! Durchs Stöbern im Netz, stiess ich auf diese unglaublich coole rote Bomberjacke von Esprit. Ist die nicht wahnsinnig cool?! Und wie ihr wisst, ist rot DIE Trendfarbe der Saison! Ausserdem hat es mir die Marke Fila ein wenig angetan. Eigentlich ist das nicht so mein Stil, dieser Skater-Look aber kombiniert mit einer Culotte oder ein paar eleganten Trackpants könnte ich mir das gut vorstellen. Apropos Trackpants: Ich liebe sie ja und besitze schon einige, aber dieses Stück von Esprit hat es mir sofort angetan. Die Kombi von schwarz und grün – perfekt! Dazu ein paar coole Sneakers zb. das Klassiker- Modell von Reebok, mit dem Ihr jetzt wieder voll im Trend seit. Ach, ich glaube, ich habe mich in diese Retro-Mode verliebt!

1.Bomber: Esprit / 2.Trackpants: Esprit / 3.Shoes: Reebok / 4.Shirt: Esprit /

5.Bag: Saint Laurent / 6.Sweater: Fila

26 AUGUST 2017

TARTAN PANTS & SLIPPERS


LOOKS
Eingetragen bei: home | 0
Es kommt mir so vor, als hätte ich Euch gestern erst erzählt, dass ich bald meine Ibizaferien antrete.
Und tatsächlich sind bereits fast 2 Wochen vergangen, seit ich wieder zurück in der Schweiz bin. Warum geht diese Zeit immer dann so schnell rum, wenn man es nicht möchte?! Ein Arbeitstag kann einem so lange vorkommen, wie eine volle Woche Ferien. Kennt Ihr das?
Jedenfalls durfte ich zehn wunderschöne Tage auf der Insel verbringen. Dieses Jahr mieteten wir an der Westküste ein Apartment unmittelbar am Strand von Cala Tarida. Eine eher ruhigere Gegend, die zwischen pinienbestandenen Hügeln eingebettet ist und für uns bisher eher unbekannt war.
Die vergangenen Jahre verbrachten wir in dem von Sant’ Antonio nahegelegenen Cala Gracio. Ein supersüsses Haus stellte jeweils zwei Wochen unser Heim dar. Für mich fühlt sich das Haus wie mein zweites Zuhause an. Dieses Jahr allerdings gestalteten wir alles etwas anders, aber das tut ja auch mal gut oder?! So durften wir eine neue Gegend erkundschaften und waren so begeistert von den vielen kleinen, süßen Buchten. Mir persönlich gefallen kleine Buchten ja sowieso viel besser. Einerseits weil es sich nicht wie auf dem Fleischmarkt anfühlt – Upps! Sorry für meinen Ausdruck.
Und andererseits versprühen sie doch soviel mehr Charme als die überfüllten Strände. Ein weiterer Pluspunkt sind die kleinen Restaurants dort-
zu cool (hippiefeeling)!
Meistens isst man dort dann auch noch am Besten! – Da wo der Besitzer selbst noch hinterm Herd steht ;-). Übrigens – ich als absoluter Burger-Fan – einer meiner besten Burger hatte ich an einer kleinen Bucht namens Cala Codolar. Also Burgerliebhaber merkt Euch diese Bucht, falls es Euch auch mal nach Ibiza verschlägt. #burgerheaven kann ich dazu nur sagen! Ausserdem ist die Bucht traumhaft schön! Aber natürlich durfte ausser dem täglichen Teintpflegen, relaxen und baden ein wenig Shopping nicht fehlen. Ich liebe die Stadt mit ihren vielen verwinkelten Gassen, den bunten Hippie-Läden und den lässigen Bars. Da kann man sich einfach nur wohl fühlen. So musste ich gleich am zweiten Tag meinem Lieblingsladen in der City einen Besuch abstatten. Ein Vintageladen, der die besten Levi’s Jeans
überhaupt hat! Ein Paradis für mich! Holala Ibiza heisst er und wie jedes Jahr fand ich einige tolle Jeans dort. Natürlich werdet Ihr sie bald auf meinem Blog zu sehen kriegen;-). Es war eine wunderschöne Zeit auf dieser traumhaften Insel und ich freue mich schon sooo auf nächstes Jahr! Den Rest meiner Ferien genoss ich noch Zuhause und für zwei Tage ging es dann
 an das Zürich Openair, auf das ich mich wahnsinnig freute und wie jedes Jahr ein Highlight war.

Blazer: Zara

Pants: Zara

Tee: Acne

Slippers: Zara

Bag: Ebay 

Photography: Sharon Stucki

30 JULY 2017

IN HOLIDAY MOOD


LOOKS
Eingetragen bei: home, July, LOOKS | 0

Tee: Gucci

Jeans: Mango

Blazer: Zara

Sandals: Birkenstock

Bag: Proenza Schouler

Belt: Gucci 

Photography: Sharon Stucki

20 JULY 2017

NEW FAVORITE TEE


LOOKS
Eingetragen bei: 2017, home, JULY, LOOKS | 0

Tee: Gucci

Shorts: Levi’s (vintage)

Blazer: H&M

Bag: Pinko

Slippers: Gucci

 

Photography: Pascale Florio 

29 JUNE 2017

THE RITUAL OF HAMMAM – AT HOME


LIFESTYLE
Eingetragen bei: home, JUNE, LIFESTYLE | 0
Der erste Schritt beginnt mit der Black Soap.
Eine schwarze Seife aus Eukalyptus und reinem Olivenöl. Die Haut wird porentief gereinigt und die toten Hautzellen werden gelöst. Ein unglaubliches Gefühl umgibt Eure Körperhülle nach der Anwendung. So weich,
ja gar schon samt fühlt sich eure Haut an. Zugleich wird diese auf den nächsten Schritt- das Peeling- optimal vorbereitet.
Schritt 2:
Hot Scrub. Ein Peeling, welches einfach nur herrlich erfrischend duftet,
bestehend aus Meersalz, Ingwer und Eukalyptus. Der Ingwer wärmt auf spürbare Weise den Körper und der Eukalyptus wirkt sehr erfrischend und weckt zugleich. Natürlich beteiligt sich auch das Meersalz an diesem Wohlfühlprozedere. Es reinigt die Haut gründlich und sanft. Ausserdem wird die Müdigkeit durch dieses Peeling gelindert und kann sogar, Ihr glaubt es kaum, die Laune verbessern.
Schritt 3:
Weiter geht’s mit dem Lehmpeeling. Eine dünne Schicht wird aufgetragen und soll 2 Minuten Einwirkungszeit geniessen. Die Haut wird intensiv gereinigt, so dass Ihr Euch gleich viel sauberer und weicher anfühlt. Ich fühlte mich danach sooo frisch und rein.
Das mineralreiche Rhassoul und der Eukalyptus wirkt sehr belebend. Dieses Peeling kann aber auch einzeln als Körpermaske verwendet werden.
Schritt 4:
Ein Shower Gel, das Ihr Euch stundenlang einreiben könntet, so gut riecht es! Es regt an und beruhigt zugleich.
Ausserdem sorgt es für eine angenehme und schonende Reinigung. Bei diesem heißen Wetter kann ein solch erfrischender Duschschaum doch echt Wunder bewirken oder zumindest fühlt es sich wie ein kleines Wunder an.
Schritt 5:
Zu guter Letzt darf natürlich das Wichtigste, die Body Cream, nicht fehlen. Die Haut wird mit genügend Feuchtigkeit versorgt und lässt sie erstrahlen. Angereichert wird sie durch Rosmarin und Eukalyptus, der ein fester Bestandteil dieses Reinigungsritual ist.
Ich bin so begeistert von dieser Serie und fühle mich nach diesem Ritual wie ein neuer Mensch! Meine Haut fühlt sich so wunderbar weich an und ich dufte einfach nur herrlich. Ausserdem umgibt ein Duft das Haus, er könnte nicht schöner sein. Mit diesen Produkten verwandelt Ihr Euer Zuhause in eine Wohlfühloase.

1. Black Soap: Rituals

2. Hot Scrub: Rituals

3. Body Mud: Rituals

4. Shower Gel: Rituals

5. Body Cream: Rituals

(Hammam Collection)

Location: My Home

Photography: Sharon Stucki

In freundlicher Zusammenarbeit mit Rituals.

23 JUNE 2017

FESTIVAL-FEELING


LOOKS
Eingetragen bei: home, JUNE, LOOKS | 0

Blazer: H&M Trend (old)

Tee: Zara

Shorts: Vintage Levis

Shoes: Superga

Bag: Pinko

Photography: Sharon Stucki

7 JUNE 2017

TARTAN BLAZER


LOOKS
Eingetragen bei: home, JUNE, LOOKS | 0

Blazer: Zara

Top: Zara (old)

Pants: Mango (similar)

Bag: Pinko

Slippers: Navyboot

Photography: Sharon Stucki

29 MARCH 2017

HELLO SUMMER!


LOOKS
Eingetragen bei: home, LOOKS, MARCH | 0

Top: Zara

Midirock: Zara

Shoes: Superga

Bag: Pinko 

Photography : Sharon Stucki

1 2 3