<h5>9 FEBRUARY 2016</h5><br/><h1>ACAI BOWL – DAS ABSOLUTE TREND FRÜHSTÜCK</h1><br/><h5>TRAVEL</h5>

9 FEBRUARY 2016

ACAI BOWL – DAS ABSOLUTE TREND FRÜHSTÜCK


TRAVEL
Eingetragen bei: FEBRUARY, home, TRAVEL | 0

Habt ihr schon mal eine Acai Bowl probiert?

Zurzeit mein absolutes Lieblingsfrühstück. Entdeckt und zum erstem Mal probiert, habe ich dieses leckere Frühstück als ich vor zwei Monaten in München war.  Wir gingen in ein super süsses Café namens Café Daddy Longlegs in der nähe vom Isartor, dass bekannt ist für ihre Acai Bowl. Soweit ich weiss, auch das einzige Café in München, dass dies anbietet.  In einem wirklich lässigen Ambiente genossen wir dann unsere Acai Bowl und waren auf anhieb total begeistert von dieser Eiscreme artigen violetten Masse die mit lauter köstlichen Toppings wie Bananen, Kiwi, Chia Samen, Kakao Nips  und Kokosflocken versehen war.

Aber was ist eigentlich Acai?

Die Acai-Beere ist eine Power-Frucht. Eine kleine Beere in der voller Antioxidantien, reich an den Vitaminen A,C und E, Mineralien und ungesättigten Fettsäuren wie Öl-und Linolsäuren stecken. Sie ist rund, dunkelblau und hat einen Durchmesser von ein bis zwei Zentimetern. Ursprünglich kommt diese Frucht aus Brasilien und wächst an der Kohlpalme im Amazonas Regenwald. Dort gehört sie zu einem ganz gewöhnlichen Nahrungsmittel und wird als Hilfe bei der Gewichtsabnahme und Verbesserung des Hautbildes eingesetzt. Der Geschmack wird als erdig und fettig bezeichnet. Meiner Meinung nach schmeckt sie nach Schokolade. Ausserdem ist so eine Acai Bowl ohne Milchprodukte und daher Vegan. Aber Achtung! So eine Bowl ist nicht ohne. Diese Beere hat extrem viel Fett. Hauptsächlich besteht sie aber aus ungesättigten Fettsäuren ( gesunde Fette). Aber trotzdem, nicht übertreiben. Ein Mal die Woche eine Acai Bowl reicht völlig aus. Und nach einer Schale bin ich den ganzen Tag gesättigt. Der Hype hat nun auch die Schweiz erreicht. In Zürich gibt es Acai Bowls bei Roots & Friends. Selber war ich zwar noch nie da, steht aber ganz oben auf meiner Liste;)

Das Grundrezept für Acai Bowls in natürlich wandelbar. Ihr könnt gefrorene Kirschen oder Beeren dazugeben, anstatt Mandelmilch auch Kokosmilch verwenden und bei den Toppings könnt ihr sowiso nach Lust und Laune aussuchen. Meine Lieblingsvariante ist die mit gefrorener Banane.

Zutaten: 

1 gefrorene Banane

1 EL Acai Pulver

1 EL Agavendicksaft

Ein wenig Mandelmilch

Ein wenig Crunchy-Müsli (wird in die Schale gegeben, bevor man die Masse dazu gibt).

 

Topping: 

1 EL Chiasamen

1 EL Kokosraspeln

1 EL Kakao Nips

Einige Bananenscheiben

Einige Kiwischeiben

 

Zubereitung

Alle Zutaten für die Bowl in einen Mixer geben und mixen bis eine cremige Masse entsteht. Circa 30 Sekunden. Ahh, wichtig, die Banane in Stücke schneiden und einfrieren (nicht im ganzen in den Tiefkühler legen).

So meine Lieben, dann rasch in die Küche und viel Spass beim ausprobieren 🙂 Ihr werdet es lieben! Aber Achtung, es besteht eine hohe Suchtgefahr! haha