<h5>4 AUGUST 2018</h5><br/><h1>FIELDS OF GOLD </h1><br/><h5>LOOKS</h5>

4 AUGUST 2018

FIELDS OF GOLD


LOOKS
Eingetragen bei: 2018, AUGUST, home, LOOKS | 0
Wer Erholung in der Natur sucht, ist auf Sylt bestens aufgehoben. Die Nordsee, das ruhige Wattenmehr und die einzigartige Landschaft – Energietanken pur! Alle, die meinen Blog regelmässig besuchen oder mir auf Instagram folgen, sahen bestimmt,
dass ich meine Ferien mit meiner Familie auf Sylt verbrachte. So vielseitig, wie die Sylter Natur uns bereichert, sind auch die Orte. Wir hatten ein wunderschönes Haus dirket am Wattenmeer in Keitum gemietet. Keitum zählt zu den schönsten Orten auf Sylt und dies war nicht zu übersehen! Die malerischen Ortschaften mit ihrem unverwechselbaren Charme verzaubern unumgehend und lassen Raum und Zeit vergessen. Was mich besonders beeindruckte, sind die idyllischen Reetdachhäuser, die Sylt so beliebt und einzigartig machen und seit vielen Jahrhunderten Historie verkörpern. Es sieht fast jedes Haus identisch aus, was das Ganze so eindrücklich macht. Manchmal fühlte ich mich, als wäre ich in einem Märchen gelandet, wenn ich durch Keitum lief. Wer die Insel erkunden möchte, muss sich auf jeden Fall ein Fahrrad mieten. So wurden also drei Tage E-Bikes gemietet (ist zu empfehlen wegen dem starken Wind dort). Wir fuhren durch Watt, Dünen und die Heide, besuchten das faszinierende, schicke Kampen mit seinen Villen, assen im Gogärtchen leckeren Käsekuchen, verweilten an dem wunderschönen Strand in Reitum (zählt zu den schönsten auf Sylt) und legten natürlich auf unseren Fahrradtouren immer wieder mal Kaffee & Kuchen Pausen ein. Ich könnte Euch jetzt noch stundenlang von meinen Ferien berichten, aber ich halte mich kurz und Liste meine persönlichen Tipps hier für Euch auf. Es waren schöne und auf jeden Fall sehr erholsame Ferien, aber nach zehn Tagen muss ich zugeben, war ich schon froh, wieder nach Hause zu dürfen. Sylt ist ein absoluter Traum was die Landschaft angeht, aber mit der Zeit wars das auch. Ausser Fahrrad fahren, Wandern und Essen gehen, kann man da nicht viel.
Gogärtchen: Super romantisch, süsses Restaurant/Bar mit gemütlichem Garten in toller Atmosphäre, welches sich gleich in der bekannten Whiskymeile in Kampen befindet. Auch die Promis tummeln sich gerne dort! Unbedingt die Trüffelpommes probieren!
Butcherei: Die Adresse für Fleischliebhaber. Hier gibt es Fleisch vom Feinsten! Das edle, romantische Steakhouse im Zentrum von Keitum überzeugt sofort! Extrem freundliches und charmantes Personal in sehr gemütlichem Ambiente! Eher etwas teurere Preisklasse, ist aber auf jeden Fall Wert. Burgerliebhaber, so wie ich, unbedingt den Burger testen – mega lecker!
Reblaus Wine & Dine: Ein absoluter Place to be und Plätzchen für Gourmetliebhaber in Keitum. Mit 25 Plätzen im Innenbereich fühlt man sich wie im eigenen Heim. Der Küchenchef selbst kommt an den Tisch und steht zur Seite. Hervorragende, kleine Gerichte, super schön angerichtet und eine breite Auswahl an tollen Weinen. Wir waren gleich zwei Mal dort, wirklich zu empfehlen!
Strände: Der unglaublich lange Strand in Rantum hat mir am besten gefallen. Schön ruhig gelegen und gleich oberhalb liegt die bekannte Sansibar.
Jürgen Ingwersen: Eine Bäckerei & Konditorei mit einem grossem gemütlichen Garten-Cafe in Morsum. Hier findet Ihr eine riesen Auswahl an super leckeren Kuchen. Im Laden kann man herrlich frische Brote und Kuchen zum mitnehmen kaufen.
KAMPs: Eine kleines Hotel in Keitum, in dessen Garten man in den typischen Strandkörben gemütlich brunchen kann.

Jacket: Zara

Tee: Mango (old)

Shorts: Levi’s Vintage

Slippers: Givenchy

Sunglasses: Ray Ban

Photography: Sharon Stucki